Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Arme Niedersachsen
Nachrichten Politik Niedersachsen Arme Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:47 03.01.2014
Von Klaus von der Brelie
Niedersachsen liegt mit 900 Euro weniger unter dem Bundesdurchschnitt der Einkommen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Im Bundesschnitt waren es 19.933 Euro. Wie der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie (LSKN) ermittelt hat, belegt Bayern mit 22.086 Euro auf der Tabelle der 16 Bundesländer den Spitzenplatz, dicht gefolgt von Baden-Württemberg, wo das verfügbare Einkommen bei 21.679 Euro lag. Von den westdeutschen Flächenländern schneidet nur das Saarland schlechter ab als Niedersachsen.

Die Strukturschwäche in den neuen Bundesländern spiegelt sich auch in der LSKN-Tabelle wider. Danach ist das Einkommen mit 16.317 Euro in Mecklenburg-Vorpommern am geringsten. Auch in Berlin wird relativ wenig verdient. Im Jahre 2011 waren es in der Hauptstadt im Durchschnitt nur 16.927 Euro.

Anzeige

Die Statistiker haben für Niedersachsen einen kleinen Trost parat. Hier ist das verfügbare Einkommen je Einwohner seit 2008 jedes Jahr stärker angestiegen als im Bundesdurchschnitt – zuletzt um 3,3 Prozent. Aus den neuesten, noch unveröffentlichten Erhebungen und Berechnungen des Landesbetriebs lässt sich sehr präzise ablesen, wo in Niedersachsen das meiste Geld verdient wird. Hier liegen die sogenannten Speckgürtel der Hansestädte Hamburg und Bremen in Führung. Auf den Landkreis Harburg (23 013 Euro) folgen Verden (21.717 Euro), Stade (20.262 Euro) und Osterholz (20.051 Euro). Dies trägt dazu bei, dass im früheren Regierungsbezirk Lüneburg überdurchschnittlich gut bezahlt wird, während im Weser-Ems-Gebiet das Einkommen um 809 Euro hinter dem Landesschnitt zurückbleibt.

Die ärmsten Niedersachsen haben die Statistiker in der Grafschaft Bentheim gefunden. Dort erreicht das Einkommen mit 16.439 Euro nur 87 Prozent des Landesdurchschnitts. Nur unwesentlich besser sind die Einkommen im Landkreis Cloppenburg und in der Stadt Emden.

Im Herzen des Landes wird, von Nienburg einmal abgesehen, besser verdient als in vielen anderen Teilen Niedersachsens. Für die Region Hannover wurde ein Einkommen je Einwohner von 19 677 Euro ermittelt, in der Landeshauptstadt selbst waren es sogar 19 815 Euro. Auch die Landkreise Schaumburg und Hildesheim, 19 174 Euro beziehungsweise 19 113 Euro, schnitten besser ab als der Landesdurchschnitt. Nienburg dagegen brachte es nur auf 17 658 Euro. Celle und Hameln liegen nur ganz knapp unter dem Mittelwert.

Klaus Wallbaum 03.01.2014
Niedersachsen Die Linke in Niedersachsen - Eine Partei in der Warteschleife
Klaus Wallbaum 29.12.2013
Saskia Döhner 23.12.2013