Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen rechnet mit mehr Gorleben-Protesten
Nachrichten Politik Niedersachsen Niedersachsen rechnet mit mehr Gorleben-Protesten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 24.03.2010
Proteste beim Castor-Transport nach Gorleben im November 2008.
Proteste beim Castor-Transport nach Gorleben im November 2008. Quelle: Florian Petrow
Anzeige

Das Innenministerium in Hannover richtet sich auf eine Zunahme der Proteste gegen das geplente Atommüllendlager Gorleben ein. „Es wird einen qualitativen und einen quantitativen Anstieg der Proteste geben, es wird mehr und es wird heftiger sein“, sagte am Mittwoch der Sprecher des Innenministeriums, Klaus Engemann. Man habe die für den Kreis Lüchow-Dannenberg zuständige Polizeidirektion Lüneburg beauftragt, ein Lagebild über die zu erwartenden Aktionen zu erstellen.

Bundesumweltminister Norbert Röttgen hatte vergangene Woche einen zehnjährigen Stopp der Arbeiten im Erkundungsbergwerk Gorleben für beendet erklärte und will eine Verlängerung der Erkundungsgenehmigung beantragen. Gruppen von Atomkraftgegnern protestieren derzeit jeden Sonntag am Erkundungsbergwerk Gorleben. Größere Aktionen hat die Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg für Juni und zum nächsten Castor-Transport nach Gorleben angekündigt, der im November erwartet wird.

ap