Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Hubertus Heil will nun doch Chef bleiben
Nachrichten Politik Niedersachsen Hubertus Heil will nun doch Chef bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:09 23.04.2019
Will offenbar doch noch länger SPD-Chef in Braunschweig bleiben: Hubertus Heil. Quelle: dpa
Braunschweig

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will nach Parteiangaben nun doch Vorsitzender des SPD-Bezirks Braunschweig bleiben. Heil habe über Ostern mitgeteilt, wieder zu kandidieren, sagte der Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Braunschweig, Christos Pantazis. Damit habe Heil seine ursprüngliche Entscheidung revidiert.

Pantazis wollte eigentlich selbst für das Amt des neuen Bezirkschefs kandidieren – es drohte eine Kampfabstimmung zwischen ihm und Falko Mohrs, der für den Wahlkreis Helmstedt/Wolfsburg im Bundestag sitzt.

Nun aber dürfte Heil, der den SPD-Bezirk seit Dezember 2009 anführt, wiedergewählt werden. Pantazis sagte, mit Heils Schritt sei seine eigene Kandidatur gegenstandslos geworden. „Wenn der Bezirksvorsitzende von seiner ursprünglichen Entscheidung abweicht, ist für mich die Geschäftsgrundlage einer Kandidatur nicht mehr gegeben“, sagte Pantazis. Sollte Heil aber doch nicht antreten, werde er „selbstverständlich wieder kandidieren“.

Zunächst hatte die „Braunschweiger Zeitung“ über die Personalie berichtet. In einer Telefonkonferenz des SPD-Bezirksvorstandes sei am Dienstag vereinbart worden, dass der Bundesarbeitsminister den SPD-Bezirk nun doch zwei weitere Jahre führen solle. Die finale Entscheidung treffe ein Parteitag am kommenden Sonnabend.

Heil hatte seinen Amtsverzicht ursprünglich damit begründet, dass ihm seine Aufgaben als Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Gifhorn/Peine und als Minister nicht die notwendige Zeit ließen, um den Posten als SPD-Bezirkschef so auszufüllen, wie er es für richtig halte. Braunschweig ist einer von vier SPD-Bezirken in Niedersachsen.

Von Michael Brehme/dpa