Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Tempolimits auf Autobahnen kommen auf den Prüfstand
Nachrichten Politik Niedersachsen Tempolimits auf Autobahnen kommen auf den Prüfstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 26.09.2012
Foto: Tempolimits auf 145 Kilometern Autobahn können nach Ansicht von Verkehrsminister Jörg Bode abgeschafft werden.
Tempolimits auf 145 Kilometern Autobahn können nach Ansicht von Verkehrsminister Jörg Bode abgeschafft werden. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Ein einmal festgelegtes Tempolimit solle nicht für alle Ewigkeit gelten, sondern anhand von Unfallzahlen und Verkehrsbelastung immer wieder unter die Lupe genommen werden. Nach Einschätzung des Ministeriums können die Tempobegrenzungen auf 145 Kilometer Autobahnstrecke in Niedersachsen abgeschafft werden. Nach einer neuen Bundesregel wird auf sieben Kilometern künftig Tempo 130 statt 120 gelten. Derzeit gilt auf 350 der 1400 Autobahnkilometer im Land eine Begrenzung.

Bode kündigte zugleich einen Antrag Niedersachsens für die nächste Verkehrsministerkonferenz mit dem Ziel an, das Verbot von Radarwarnern und Blitzer-Apps aufzuheben. Es gehe ihm darum, die Akzeptanz von Tempolimits zu erhöhen und den Eindruck zu vermeiden, dass es bei Radarfallen um Abzocke gehen. Tempolimits, die wie im Landkreis Lüchow-Dannenberg zur Sanierung der klammen Kassen aufgestellt würden, dienten nicht der Verkehrssicherung.

Für seinen Vorstoß erntete Bode Kritik der Opposition. Der Minister mache sich „zum Kumpan der Bleifußpiloten“ durch die Warnhinweise vor fest installierten Geschwindigkeitskontrollen. Das sei keine Verkehrspolitik, sondern „Raser-Lobbyismus auf Stammtischniveau“, sagte der grüne Abgeordnete Ennno Hagenah. Die Abgeordnete Ursula Weisser-Roelle von den Linken forderte zur Entlastung der Straßen den Ausbau des Bahnverkehrs. Dazu gehörten erschwingliche Preise oder auch Sozialtickets.

dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Karl Doeleke 26.09.2012
25.09.2012
24.09.2012