Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Weils Schattenkabinett hat einen Innenminister
Nachrichten Politik Niedersachsen Weils Schattenkabinett hat einen Innenminister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 15.10.2012
Von Heike Manssen
Der Osnabrücker Oberbürgermeister Boris Pistorius (r.) soll bei einem Wahlerfolg der SPD neuer niedersächsischer Innenminister unter Stephan Weil (l.) werden. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Pistorius stehe für einen kommunalfreundlichen Kurs und habe Erfahrungen in der Innenpolitik. Pistorius will die Polizei wieder mehr zur „Bürgerpolizei“ machen, da sie zur Zeit viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt sei. Zudem will der verheiratete Vater von zwei Kindern die Sportförderung verbessern und die Stichwahlen bei Bürgermeister- und Landratswahlen wieder einführen.

„Die niedersächsische SPD und auch ich selbst werden keinen neuen Bundesgesetzen zustimmen, die die Kommunen zusätzlich belasten“, sagte Pistorius laut einer Mitteilung. „Auch die Schuldenbremse ab 2020 darf nicht zulasten der Landkreise, Städte und Gemeinden eingeführt werden.“ Die Finanzausstattung der Kommunen müsse ihren Aufgaben entsprechen.

Anzeige

Zur Person
Der 53-jährige Pistorius ist Jurist, arbeitete ein halbes Jahr als Anwalt und wechselte 1991 in den Landesdienst. Unter anderem war der gebürtige Osnabrücker beim  Ministerbüro des niedersächsichen Innenministers beschäftigt. Von 2002 bis zur Übernahme des Oberbürgermeisteramtes war er Abteilungsdirektor der Landesschulbehörde der Abteilung Osnabrück. Pistorius ist verheiratet und hat zwei Kinder.

mit dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Michael B. Berger 14.10.2012
Niedersachsen Wegen steigender Zahl von Asylbewerbern - Schünemann fordert schnellere Asylverfahren
14.10.2012
Michael B. Berger 13.10.2012