Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Landtagswahlen CDU-Abgeordneter ruft zur FDP-Wahl auf
Nachrichten Politik Themen Landtagswahlen CDU-Abgeordneter ruft zur FDP-Wahl auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:49 06.01.2013
Von Conrad von Meding
Nach Umfragen liegt die CDU zur Landtagswahl weit vorn in der Wählergunst – ihr fehlt zur Mehrheit aber ein Koalitionspartner. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Beckmann, Vorsitzender des hannoverschen Haus- und Grundeigentümervereins, hat seinen Appell im Editorial seiner Verbandszeitschrift publiziert. 14 000 hannoversche Mitglieder erhalten diesen ungewöhnlichen Appell mit der Überschrift: „Wer McAllister will, wählt mit der Zweitstimme FDP.“ Beckmann sagte dazu: „Mir ist bewusst, dass es Verärgerung darüber in der CDU geben wird – aber wir brauchen die FDP im Landtag.“

Nach derzeitigen Umfragen liegt die CDU zur Landtagswahl weit vorn in der Wählergunst, im Gegensatz zum Konkurrenten SPD fehlt ihr zur Mehrheit aber ein Koalitionspartner. Die Wähler wollen die FDP derzeitigen Umfragen zufolge nicht im Landtag sehen. Abgemacht ist das allerdings noch nicht: FDP-Chef Philipp Rösler hat diese Woche im HAZ-Interview noch einmal darauf hingewiesen, dass seine Partei in Umfragen schon oft scheinbar aus Parlamenten geflogen ist – es am Wahlabend dann aber doch noch schafften.

Anzeige

Immer mehr CDU-Prominenz scheint sich auf diese Erfahrung aber nicht mehr verlassen zu wollen, auch wenn die FDP zuletzt leicht zugelegt hat. McAllister hat Donnerstagabend erstmals beim Neujahrsempfang der hannoverschen CDU-Nordost Sympathie dafür bekundet, dass CDU-Wähler der FDP Zweitstimmen geben. Ein ausdrücklicher Appell wie jetzt von Beckmann allerdings war das nicht. 

Beckmann selbst hat seine Stimme bereits per Briefwahl abgegeben. „Ich habe zum ersten Mal die Zweitstimme der FDP geschenkt“, gestand er gegenüber der HAZ. Das will was heißen. Er ist seit 1968 CDU-Mitglied und gehört eher dem konservativen Flügel an. 35 Jahre lang saß er im Rat der Stadt, seit 1982 ist er mit Unterbrechungen Landtagsabgeordneter. Nach eigenem Bekunden ist seine Wahlempfehlung weder mit der Parteispitze noch mit dem Ministerpräsidenten abgestimmt gewesen. „Aber ich freue mich, dass wir beide überraschend eine ähnliche Position vertreten“, sagte er Freitagabend.

Der Parteichef widerspricht: „Beckmann rechnet falsch“, sagt Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer. „Im Moment haben SPD und Grüne zusammen mehr Stimmen als CDU und FDP zusammen. Es reicht also nicht, Stimmen hin- und herzuschieben, wir müssen das Lager der Wähler vergrößern.“ Die FDP müsse „ihr eigenes Potenzial vergrößern – das tut sie derzeit nicht im wünschenswerten Maße“.

Mehr zum Thema

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) rechnet mit einem spannenden Endspurt zur Landtagswahl. Zwischen drei und sechs Fraktionen im Parlament sei alles möglich nach dem 20. Januar, sagte McAllister beim offiziellen Wahlkampfauftakt am Samstag in Braunschweig.

05.01.2013

Zwei Wochen vor der Landtagswahl in Niedersachsen steigt die Spannung. Während die Spitzenkandidaten von SPD und Grünen in Berlin für einen Regierungswechsel werben, kämpft die Berliner Prominenz im Nordwesten zum Start in die heiße Wahlkampfphase um Stimmen.

04.01.2013

Die SPD in Niedersachsen stört sich an einem übertriebenen „Personenkult“ der CDU im Wahlkampf. Konkret geht es um mehrere überdimensionale Mega-Plakate entlang der Autobahn 2, die Ministerpräsident David McAllister (CDU) zeigen.

04.01.2013