Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Promis Prinz Charles bei Heiligsprechung von englischem Kardinal in Rom
Nachrichten Promis Prinz Charles bei Heiligsprechung von englischem Kardinal in Rom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 13.10.2019
Der britische Thronfolger Prinz Charles (r) spricht mit Erzbischof Edgar Pena Parra während der Heiligsprechung des konvertierten englischen Kardinals John Henry Newman auf dem Petersplatz. Quelle: Alessandra Tarantino/AP/dpa
Anzeige
Rom

Prinz Charles ist zur Heiligsprechung des konvertierten englischen Kardinals John Henry Newman nach Rom gereist. Papst Franziskus erhob den Kardinal, der im 19. Jahrhundert von der Anglikanischen Kirche zum Katholizismus übertrat, am Sonntag zusammen mit vier weiteren Personen in den Stand der Heiligen.

Der 70 Jahre alte Charles verfolgte mit rund 50 000 Gläubigen die Zeremonie auf dem Petersplatz bei bestem Wetter mit Sonnenbrille. In einem Artikel für die Vatikanzeitung "L’Osservatore Romano" schrieb der britische Thronfolger, Newman habe "Unterschiedlichkeiten als Ort der Begegnung und nicht der Ausgrenzung gesehen".

Anzeige

Theologe galt als Brückenbauer

Newman lebte von 1801 bis 1890 und trat 1845 in die katholische Kirche ein. Kritiker, darunter viele in seiner Familie und im Freundeskreis, werteten das als Verrat. Heute wird der Theologe als "Brückenbauer" zwischen Katholiken und Anglikanern gesehen.

Im 16. Jahrhundert gründete König Heinrich VIII. die "Church of England" (Kirche von England) nach einem Bruch mit dem Papst, weil dieser unter anderem die zweite Ehe des Monarchen mit Anne Boleyn nicht anerkannte. Die Anglikaner erkennen die Vorrangstellung des Papstes in der römisch-katholischen Kirche nicht an. Anders als bei den Katholiken können auch Frauen die Priesterweihe erhalten. Königin Elizabeth II., Charles Mutter, ist das Oberhaupt der Kirche von England. Newman ist laut Vatikan der erste Heilige der Kirche von England der Neuzeit, der kein Märtyrer ist.

RND/dpa

Anzeige