Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Deutsche Bank macht wieder Milliardengewinn
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Weltweit Deutsche Bank macht wieder Milliardengewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 28.04.2009
Die Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt/Main Quelle: Martin Oeser/ddp
Anzeige

Deutschlands größte Privatbank verdiente von Januar bis März 1,2 Milliarden Euro nach Steuern, wie das Institut am Dienstag in Frankfurt am Main mitteilte. Im letzten Quartal 2008 hatte die Deutsche Bank noch einen Verlust von 4,8 Milliarden Euro eingefahren und das Gesamtjahr mit einem Minus von 3,9 Milliarden Euro abgeschlossen. Zum ersten Mal in seiner Geschichte hatte der Branchenführer damit ein Jahr in den roten Zahlen beendet.

Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann wertete den für sein Institut guten Jahresauftakt als „Schlüsselquartal für die Deutsche Bank“. Der Branchenführer habe „einmal mehr“ seine „Stärke in der Finanzkrise demonstriert“, erklärte Ackermann. Die Deutsche Bank habe eine starke Kapitalbasis und beweise Bilanzdisziplin.

Anzeige

Im ersten Jahresviertel 2009 sei die Deutsche Bank auch ihrer Zielvorgabe einer Eigenkapitalrendite von 25 Prozent wieder sehr nahe gekommen, erklärte Ackermann. Zwischen Januar und März sei eine Quote von knapp 22 Prozent erzielt worden. Die Eigenkapitalrendite beschreibt die Verzinsung, die sich auf das von den Aktionären eingesetzte Eigenkapital ergibt. Bankchef Ackermann hatte schon vor Jahren die 25-Prozent-Rendite als Zielmarke für seine Bank ausgegeben. Sie sei Maßstab dafür, was nur die besten Banken der Welt erreichen können, sagte Ackermann in einem Interview. Für diese Zielvorgabe war er häufig massiv kritisiert worden.

Bereits am Montagabend hatte die Deutsche Bank bekannt gegeben, dass Ackermann das Institut für weitere drei Jahre führen wird. Der Aufsichtsrat habe den Schweizer auf einstimmigen Beschluss hin gebeten, seinen Vertrag bis zur Hauptversammlung 2013 zu verlängern. „Herr Dr. Ackermann hat dieser Bitte entsprochen“, teilte die Deutsche Bank. Einen förmlichen Beschluss dazu soll es bei der Aufsichtsratssitzung am 28. Juli geben. Ursprünglich wollte Ackermann spätestens zur Hauptversammlung 2010 seinen Posten räumen.

afp