Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Deutschland macht wegen Krise wieder milliardenschwere Schulden
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Weltweit Deutschland macht wegen Krise wieder milliardenschwere Schulden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:34 25.08.2009
Das Wegbrechen der Steuereinnahmen ist laut Statistikamt einer der Hauptgründe für die Misere.
Das Wegbrechen der Steuereinnahmen ist laut Statistikamt einer der Hauptgründe für die Misere. Quelle: Martin Oeser/ddp/afp
Anzeige

Das Staatsdefizit betrug im ersten Halbjahr rund 17,3 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Dies entspricht einer Defizitquote von 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Im Vorjahreszeitraum hatte der deutsche Staat noch einen Überschuss von sieben Milliarden Euro erzielt.

Für das neue Minus ist unter anderem ein Wegbrechen der Steuereinnahmen verantwortlich, wie das Statistikamt mitteilte. So habe der Staat wegen der Wirtschaftskrise vor allem von Unternehmen deutlich weniger Steuern eingenommen. Zugleich sei in den ersten sechs Monaten des Jahres deutlich mehr für Konjunkturmaßnahmen und Sozialleistungen ausgegeben worden.

Dabei belasteten unter anderem die Ausgaben für die Kurzarbeit den Staatshaushalt stark. Auch die Erhöhung des Kindergeldes und die Zahlung eines Kinderbonus schlugen den Angaben zufolge auf der Ausgabenseite zu Buche.

afp