Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Ex-Bahn-Chef Mehdorn droht möglicherweise Schadensersatzklage
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Weltweit Ex-Bahn-Chef Mehdorn droht möglicherweise Schadensersatzklage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 10.05.2009
Auf den Ex-Bahn-Chef Hartmut Mehdorn kommen möglicherweise Schadensersatzforderungen zu.
Auf den Ex-Bahn-Chef Hartmut Mehdorn kommen möglicherweise Schadensersatzforderungen zu. Quelle: Thomas Lohnes/ddp
Anzeige

Sollten sich die Vorwürfe gegen das Management darüber hinaus weiter konkretisieren, wäre es durchaus möglich, dass die Bahn ähnlich wie Siemens oder die Deutsche Telekom aus aktienrechtlichen Gründen Schadensersatzforderungen gegen verantwortliche Vorstände stellen muss, berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ am Samstag vorab ohne Angabe von Quellen. Möglich wäre auch, dass im Laufe des weiteren Verfahrens Abfindungen oder Bonus-Zahlungen zurückgefordert werden müssten.

Nach Informationen des Magazins gibt es bei der Bahn einen weiteren Fall von Bespitzelung. Danach soll über Jahre hinweg die Arbeit des Personals in den Zugrestaurants überwacht worden sein, um schwarze Schafe unter den Gastro-Mitarbeitern der Bahn ausfindig machen. Auch in den Warenlagern der Bahn, etwa in Hamburg, sollen „Detektive“ aktiv gewesen sein.

Der Chef der Bahn-Gewerkschaft Transnet, Alexander Kirchner, forderte derweil strukturelle Konsequenzen aus der Datenaffäre. Die Bereiche Sicherheit und Revision dürften nicht wie bisher unkontrolliert und womöglich gegeneinander arbeiten, sagte er dem „Spiegel“ laut dem Vorabbericht. Zudem forderte er, das Thema Transparenz und Datenschutz im Vorstand der Bahn zu verankern.

ddp