Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Highstreet-Konsortium stimmt geforderten Mietnachlässen zu
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Weltweit Highstreet-Konsortium stimmt geforderten Mietnachlässen zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 02.09.2010
Die insolvente Warenhauskette Karstadt ist ihrer Rettung einen großen Schritt näher gekommen.
Die insolvente Warenhauskette Karstadt ist ihrer Rettung einen großen Schritt näher gekommen. Quelle: ap
Anzeige

Im Ringen um die Zukunft von Karstadt ist die letzte wichtige Hürde aus dem Weg geräumt. Sämtliche Investoren des Vermieter-Konsortiums Highstreet stimmten den von Karstadt-Käufer Nicolas Berggruen geforderten Mietnachlässen grundsätzlich zu, wie die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag aus Verhandlungskreisen erfuhr. Offen seien nur noch die Unterschriften unter die entsprechenden Verträge.

Ein Highstreet-Sprecher sagte lediglich, es sei „noch nicht alles finalisiert“. Aus den Verhandlungskreisen verlautete aber, dass die grundsätzliche Zustimmung auch aller sogenannter Mezzanine-Investoren nun vorliege. Nun gehe es darum, diese Zustimmung auch in rechtssichere Verträge zu gießen.

Am Nachmittag hatte Highstreet mitgeteilt, dass die Gruppe der Anleihegläubiger im Highstreet-Konsortium den Mietnachlässen zugestimmt habe. Ihre Zustimmung galt aber zuvor als unstrittig. Als Knackpunkt der Verhandlungen galt deshalb bis zuletzt die Haltung der sogenannten Mezzanine-Investoren, die Geld in Highstreet investiert haben, aber nicht direkt beteiligt sind.

afp