Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Keine Einigung auf Sanierungsplan im Opel-Werk in Spanien
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Weltweit Keine Einigung auf Sanierungsplan im Opel-Werk in Spanien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 11.03.2010
Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige

Im Opel-Werk in Spanien haben sich Geschäftsführung und Gewerkschaften nicht auf einen Sanierungsplan einigen können. Betriebsratsvorsitzender Juan José Arceiz sagte am Mittwochabend, das Management habe den Vorschlag der Belegschaft zurückgewiesen, den Lohn für zwei Jahre einzufrieren. Die vier im Werk vertretenen Gewerkschaften würden nun am Donnerstag über die weitere Vorgehensweise beraten. Die Regierung in Madrid rief beide Seiten auf, am Donnerstag weiter nach einer Einigung zu suchen.

Im Werk Figueruelas in der Nähe von Saragossa im Norden des Landes arbeiten rund 7000 Menschen. Sie bauen neben dem Corsa den Mini-Van Meriva. Der Standort gilt als besonders produktiv und rentabel. Zur Sanierung von Opel will die US-Konzernmutter General Motors in Saragossa 900 Arbeitsplätze streichen.

afp

Mehr zum Thema

Gewerkschaften und Politiker versuchen, für Opel soviel Eigenständigkeit wie möglich im GM-Konzern zu retten.

Stefan Winter 05.11.2009

Unmittelbar vor dem Opel-Gipfel in Brüssel hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) an den Mutterkonzern General Motors (GM) appelliert, seine Sanierungspläne vorzulegen.

22.11.2009

Kurz vor der Entscheidung im Ringen um Opel hat Deutschland sein Engagement für den favorisierten Magna-Konzern nochmals erhöht.

20.08.2009