Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Bauern befürchten massives Höfesterben
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Weltweit Bauern befürchten massives Höfesterben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 24.08.2015
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige

Er forderte die Einberufung eines Röring will Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) amMontag auffordern, eine solche Runde schnell zu organisieren.

Vor allem die Fleischproduktion verursache derzeit tiefrote Zahlen in den Bilanzen der Bauern, sagte der CDU-Bundestagsabgeordneter. So lägen die Erzeugungskosten für ein Schwein bei 165 Euro, der Handel zahle aktuell nur 130 Euro. Der Handel missbrauche bei Preisverhandlungen seine Marktmacht. "Der Markt funktioniert nicht mehr", sagte Röring.

Anzeige

dpa

Mehr zum Thema

Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer fordert ein 300-Millionen-Sofortprogramm zur Stützung des Milchpreises. Der aktuelle Tiefstand von teilweise unter 27 Cent pro Liter sei existenzbedrohend für die rund 11 200 Milchviehhalter in Niedersachsen, sagte der Grünen-Politiker der HAZ.

Karl Doeleke 24.08.2015

Aldi drehte am Donnerstag einmal mehr an der Preisschraube: Milch, Butter und Sahne werden billiger. Die Verbraucher freut es. Doch Tierschützer und Milchbauern sehen das ganz anders.

08.05.2015

Die niedersächsischen Landwirte haben ein ordentliches Jahr hinter sich, blicken aber mit Sorge auf die aktuelle Entwicklung. Die Preise auf dem Weltmarkt und das russische Embargo führen zu deutlich geringeren Erträgen.

20.11.2014
22.08.2015
Jens Heitmann 21.08.2015