Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Porsche und Boeing entwickeln Flugtaxi
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Weltweit Porsche und Boeing entwickeln Flugtaxi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 11.10.2019
Porsche plant offenbar mit Boeing, ein Flugtaxi zu entwickeln - so könnte es aussehen. Quelle: Porsche
Stuttgart

Der Sportwagenbauer Porsche will langfristig ins Geschäft mit Elektro-Fluggeräten einsteigen und tut sich dafür mit dem US-Flugzeughersteller Boeing zusammen. Offenbar planen die beiden Konzerne eine Art Flugtaxi.

Gemeinsam wollen die beiden Konzerne unter anderem einen elektrischen Senkrechtstarter für den Einsatz in Städten entwickeln und testen, wie sie am Donnerstag mitteilten. Dazu sei eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet worden. "Wir bringen die Stärken zweier weltweit führender Unternehmen zusammen, um ein potenziell wichtiges Marktsegment der Zukunft anzugehen", wurde Porsche-Vertriebsvorstand Detlev von Platen zitiert.

Porsche sieht Wachstumsmarkt

In dem Projekt sollen Experten beider Unternehmen sowie diverser Tochterfirmen zusammenarbeiten. Dazu gehöre, das Potenzial des Marktes für Premium-Produkte zu analysieren und mögliche Anwendungsbereiche zu ermitteln. Porsche geht davon aus, dass sich das Wachstum des Marktes zur Mitte der 2020er-Jahre hin spürbar beschleunigen wird.

Der Sportwagenbauer ist nicht allein mit seiner Suche nach neuen Mobilitätskonzepten und dem Interesse an elektrischen Fluggeräten, die Passagiere eines Tages auch autonom von A nach B bringen können sollen. Beim Volocopter etwa, der zurzeit Testflüge in verschiedenen Großstädten absolviert, ist auch Daimler an Bord. Zugleich setzt sich auch die CSU für Flugtaxis als Fortbewegungsmittel ein - erntete dafür aber auch viel Spott.

“Skai“ von BMW vorgestellt: Dieses Flugtaxi wird das Klima wohl kaum retten

RND/dpa

Seit 2014 lenkte Bill McDermott die Geschicke des wertvollsten deutschen börsennotierten Konzerns an der Vorstandsspitze - nun tritt er überraschend zurück. Auf den alleinigen Chef folgt nun ein Führungsduo.

11.10.2019

Das staatliche saudische Ölunternehmen Saudi Aramco will an die Börse - und plant vollmundig den größten Gang an den Aktienmarkt aller Zeiten. Analysten sehen den möglichen Einfluss der Herrscherfamilie kritisch. Und: Es droht das Ende des Ölzeitalters.

10.10.2019

Der Hongkonger E-Sports-Profi Ng Wai Chung hat sich im Livestream des US-Game-Riesen Blizzard mit den Demonstranten in seiner Heimatstadt solidarisiert. Das Unternehmen reagierte sofort – und belegte den Zocker mit heftigen Strafen. Politiker und Spiele-Community sind empört.

10.10.2019