Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Rohstoffkosten belasten Thimm-Gruppe
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Weltweit Rohstoffkosten belasten Thimm-Gruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 28.04.2010
Von Dirk Stelzl
Anzeige

Die Umsatzerlöse der Verpackungsfirma Thimm verringerten sich 2009 nach Angaben des Unternehmens von 311,6 auf 280,5 Millionen Euro. Damit habe sich die Firma wacker geschlagen, sagte Thimm-Chef Mathias Schliep: „Trotz der weltweiten Krise haben wir gut gearbeitet und im Branchenvergleich deutlich positiver abgeschnitten.“ Der Branchenumsatz sei um fast 14 Prozent geschrumpft. Zu schaffen machen dem Unternehmen steigende Rohstoffkosten.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen lag bei 33,9 Millionen Euro – nach 40,1 Millionen Euro im Vorjahr. Wie der Gewinn unter dem Strich ausfiel, teilte das Unternehmen nicht mit. Der Überschuss sei aber positiv gewesen, sagte eine Sprecherin.

Thimm investierte 16,2 (Vorjahr: 14,6) Millionen Euro vor allem in Modernisierung und Ausbau des Maschinenparks. Zum Jahresende beschäftigte die Thimm-Gruppe 1534 Mitarbeiter. Im ersten Quartal des laufenden Jahres erhöhte sich der Umsatz gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres wieder um knapp 13 Prozent. Geschäftsführer Jens Fokuhl erwartet für den weiteren Jahresverlauf ein dauerhaftes Umsatzwachstum. Wegen gestiegener Rohstoffpreise vor allem bei Papier sei jedoch mit einem geringeren Ergebnis zu rechnen.