Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit VW hat neuen Ärger mit der EPA
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Weltweit VW hat neuen Ärger mit der EPA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:03 27.10.2015
Von Stefan Koch
Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Washington

"Es gibt viele Fragen und wenig Antworten", sagte ein EPA-Mitarbeiter am Dienstag.

Im Gegensatz zum deutschen und europäischen Markt seien der "Environmental Protection Agency" in den vergangenen fünf Wochen bisher weder technische Lösungen noch konkrete Rückrufaktionen vorgeschlagen worden. Die mangelhafte Kommunikation und Kooperationsbereitschaft, heißt es in der EPA in Washington, könne unter Umständen dazu führen, dass "sich der Schaden weiter vergrößere".

Anzeige

Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass die US-Behörde eine weitere VW-Software einer kritischen Überprüfung unterzieht. Aufgrund des strengen Haftungsrechts in den USA drohen den Wolfsburger milliardenschwere Strafen.

Mehr zum Thema

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat im Abgas-Skandal bei VW gegen mehrere Mitarbeiter des Autobauers Ermittlungsverfahren eingeleitet. Erstmals stehen damit konkrete Beschuldigte wegen Betrugsverdacht im Visier der Ermittler.

27.10.2015

In Großbritannien bestellen die Autokäufer deutlich weniger VW-Diesel. In Deutschland steigen die Zahlen. Unter dem Strich bekommt Volkswagen den Abgas-Skandal bisher nicht im Geschäft zu spüren. Der Aufwand für die technische Lösung ist aber enorm.

27.10.2015

Der Skandal um manipulierte Abgaswerte bei Dieselfahrzeugen hat weitere personelle Konsequenzen bei VW. Der Autobauer holt Ex-Opel-Chef Thomas Sedran nach Wolfsburg. Der neue Chefstratege gilt als krisenerprobt.

26.10.2015