Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit VW wieder mehr als 100 Milliarden Euro wert
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Weltweit VW wieder mehr als 100 Milliarden Euro wert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.02.2015
Von Stefan Winter
VW-Konzern: Im Höhenflug an der Börse. Quelle: dpa
Anzeige
Wolfsburg

Der VW-Konzern strotzt vor Zahlen, die man sich nicht vorstellen kann. Bald 600 000 Mitarbeiter, zum Beispiel. Oder 10 Millionen verkaufte Autos pro Jahr - überschlägig gerechnet alle drei Sekunden eins, bei durchverkauften Nächten und Wochenenden. Und nun versuchen wir uns 100 Milliarden Euro vorzustellen. So viel ist das Ganze an der Börse nämlich neuerdings wert, und Volkswagen rückt damit wieder nah an den derzeit wertvollsten Dax-Konzern Bayer heran.

Die Marke wurde vor einigen Tagen in aller Stille übersprungen, und trotz einer zuletzt müden Börsenentwicklung reichte es auch Dienstag knapp zur zwölfstelligen Zahl bei der Marktkapitalisierung. Das ist - wir nähern uns wieder den Grenzen der Vorstellungskraft - die Summe des Werts aller VW-Aktien.

Anzeige

Die Vorzugsaktien notierten am Dienstag bei rund 213 Euro, und davon sind 180 Millionen Stück im Umlauf. Die Stammaktien, im Gegensatz zu den Vorzügen mit Stimmrecht auf der Hauptversammlung ausgestattet, kosten knapp 210 Euro, und es gibt 295 Millionen Stück davon. Macht zusammen gut 100 Milliarden Euro.

Derartige Höhenflüge sind VW allerdings nicht völlig fremd. Es gab jene Tage im Herbst des Jahres 2008, als Porsches Spekulation mit VW-Aktien den Kurs ins Astronomische trieb und den Konzernwert von Volkswagen auf mehr als 150 Milliarden Euro. Es folgte eine Tal-und Berg-Fahrt: Weniger als 25 Milliarden Euro war VW am Tiefpunkt Anfang 2010 wert. Fünf Jahre später ist es das Vierfache.

Das freut nicht nur die Familien Porsche und Piëch, die über ihre Holding Porsche SE jetzt VW-Aktien im Wert von gut 30 Milliarden Euro besitzen. Auch das Land Niedersachsen als zweitgrößter Aktionär ist reicher geworden: Gut 12 Milliarden Euro stehen zu Buche. Und da ist noch Luft nach oben: Toyota kratzt an der 200-Milliarden-Marke.

Mehr zum Thema

Fast 6000 Beschäftigte haben am Dienstagvormittag bei Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover die Arbeit niedergelegt. Sie folgten damit einer „spontanen Aktion“ der IG Metall. Sie fordern in der Tarifauseinandersetzung mehr Geld – die von den Arbeitgebern angebotenen 2,2 Prozent halten sie für zu wenig.

17.02.2015

Im Volkswagen-Konzern fahren derzeit die Töchter der Mutter davon. Während die Kernmarke VW Pkw im Januar fast 3 Prozent weniger Fahrzeuge verkaufte als im Vergleichsmonat des Vorjahres, legten die anderen Marken kräftig zu – teils sogar zweistellig.

Lars Ruzic 14.02.2015

VW will in den Verhandlungen um einem Haustarifvertrag für die 115.000 Beschäftigten erste Vorschläge für einen Kompromiss vorlegen. „Wir werden heute ein Angebot unterbreiten“, sagte VW-Verhandlungsführer Martin Rosik vor den Gesprächen mit der IG Metall.

12.02.2015
Deutschland / Weltweit Tarifkonflikt mit Deutscher Bahn - Kommt jetzt der 100-Stunden-Streik?
18.02.2015
Deutschland / Weltweit Preistal am Ölmarkt durchschritten - Benzin und Heizöl sind wieder teurer
17.02.2015