Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Verbraucherzentrale kritisiert Fleisch-Werbung
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Verbraucherzentrale kritisiert Fleisch-Werbung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 07.02.2019
Ferkel in einem Zuchtbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern Quelle: dpa
Hannover

Verbraucherschützer kritisieren die Werbung auf abgepackten Fleischprodukten im Supermarkt. Oft verwendeten die Hersteller Begriffe wie „artgerecht“ oder „tiergerecht“ – obwohl die Bedingungen für die Tiere nur dem gesetzlichen Mindeststandard entsprechen, sagte Janina Willers, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Niedersachsen, der HAZ. Die Werbung sei beschönigend. „Irreführend wird es dann, wenn zusätzlich mit Bildern wie freilaufenden Schweinen auf einer Wiese oder grasenden Kühen geworben wird.“

Die Expertin beruft sich dabei auch auf die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage, die Forsa für die Verbraucherzentralen durchgeführt hat. Die Stallhaltung nach gesetzlichem Standard stieß bei den Befragten auf wenig Vertrauen: 80 Prozent stuften sie als eher nicht oder auf keinen Fall als artgerecht ein.

Von Christian Wölbert

Niedersachsen Von Bio bis zum neuen staatlichen Label - Überblick über die wichtigsten Siegel

Schon jetzt finden Verbraucher im Supermarkt eine Flut von Siegeln – und nun legt die Bundesregierung noch eins oben drauf. Ein Überblick über die wichtigsten Exemplare.

06.02.2019

Das Wirtschaftsministerium will verhindern, dass die Nord/LB weitere faule Schiffskredite an Finanzinvestoren verkauft. Minister Althusmann befürchtet, dass Käufer die Kredite fällig stellen und die Schiffe dann zu Crash-Preisen verkaufen.

09.02.2019

Berlin entscheidet sich anders als Hannover und Hamburg: Die Hauptstadt befürchtet Nachteile für öffentlichen Nahverkehr und verweigert dem VW-Fahrdienst Moia eine Genehmigung.

09.02.2019