Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Weserwind streicht 130 Stellen
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Weserwind streicht 130 Stellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 27.08.2014
Foto: Beschäftigte der Windenergie Firmen AREVA, Powerblades, Weserwind und Senvion SE während einer Warnminute zum befürchteten Stellenabbau.
Beschäftigte der Windenergie Firmen AREVA, Powerblades, Weserwind und Senvion SE während einer Warnminute zum befürchteten Stellenabbau. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Bremerhaven

Das Unternehmen werde sich künftig auf den Bau von Fundamenten für Offshore-Windkraftanlagen konzentrieren, sagte eine Sprecherin des Mutterkonzerns Georgsmarienhütte Holding (GMH) am Mittwoch. Andere Medien hatten zuvor über die Neuausrichtung berichtet. Den Bau von Trafoplattformen wird Weserwind aufgeben. Dafür sollen neue Geschäftsfelder wie der Bau von schweren Kranbrücken dazukommen. Das Unternehmen informierte die Beschäftigten am Montag auf einer Betriebsversammlung über die Pläne. Bereits im Januar hatte Weserwind für einen Teil der Belegschaft Kurzarbeit angemeldet. Zuvor mussten rund 80 Leiharbeiter gehen. GMH-Chef Peter van Hüllen schloss ein Ende für Weserwind oder einen Verkauf nicht aus. Die Neuausrichtung soll nach Angaben der Sprecherin zum Erhalt des Stahlbauers beitragen.

dpa

25.08.2014
Niedersachsen Interview mit Henning Deneke-Jöhrens - „Die Fusion mit Hildesheim hilft uns“
Albrecht Scheuermann 22.08.2014
19.08.2014