Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Conti nutzt niedrige Zinsen für Umschuldung
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Conti nutzt niedrige Zinsen für Umschuldung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 23.01.2013
Conti hatte vor allem durch den Kauf der Siemens-Autotechniksparte VDO hohe Schulden angehäuft. Quelle: dpa
Hannover

Mit einer Gruppe von etwa 30 Banken sei ein Vertrag über ein Darlehen im Gesamtvolumen von 4,5 Milliarden Euro geschlossen worden, teilten die Hannoveraner am Mittwoch mit. Der bisherige Kredit wäre im April 2014 fällig geworden. Es sei gelungen, die Bedingungen im Vergleich zum ursprünglichen Finanzierungspaket zu verbessern.

Conti hatte vor allem durch den Kauf der Siemens-Autotechniksparte VDO im Jahr 2007 für rund 11,4 Milliarden Euro hohe Schulden angehäuft. Bis Ende 2012 wollte Finanzvorstand Wolfgang Schäfer die Nettoverschuldung unter die Marke von 6,5 Milliarden Euro drücken - auch dank eines weiter rund laufenden Geschäfts in Asien und Amerika. Beim Umsatz hatte der Konzern auf Basis vorläufiger Zahlen bereits Zuwächse für das vergangene Jahr gemeldet.

Gemessen am bereinigten Betriebsgewinn war der Konzern demnach zudem profitabler. Details zum Nettoergebnis und zur Verschuldung will Continental zur Bilanzvorlage am 7. März nennen. Schäfer sagte, man könne "sicher davon ausgehen", dass der Schuldenstand sinke. Der neue Kreditvertrag besteht aus einer Tranche im Wert von 3 Milliarden Euro über fünf Jahre Laufzeit sowie einer Tranche von 1,5 Milliarden Euro für drei Jahre.

Ein Grund für die Wahl des Zeitpunkts dürfte auch sein, dass die Zinsen derzeit auf sehr niedrigem Niveau verharren. Einen Großteil des 2007 aufgenommenen Gesamtpakets im Wert von 13,5 Milliarden Euro konnte der Reifen- und Autotechnikhersteller inzwischen mit Hilfe neuer Anleihen und eigener Geldreserven tilgen. Insgesamt schafft es Continental, die Folgen der Absatzkrise auf den europäischen Auto- und Nutzfahrzeugmärkten im Rahmen zu halten.

Für das Werk im baden-württembergischen Villingen-Schwenningen wurde ab Mitte Februar aber Kurzarbeit für bis zu 500 der 1300 Mitarbeiter beantragt. Dort werden unter anderem Tachometer hergestellt.

dpa

Atempause im Verwirrspiel um die Zukunft des Tui-Konzerns: Die Dachgesellschaft von Europas größter Tourismusgruppe will vorerst keinen Zusammenschluss mit ihrer britischen Tochter Tui Travel. Man werde kein Angebot für den mächtigen Ableger aus Crawley bei London vorlegen, teilte die Tui AG am Mittwoch in Hannover mit.

23.01.2013

Ungeachtet der Landtagswahl will der Haushaltsausschuss des Landtags am Donnerstag in einer Sondersitzung über die Landesbürgschaft für die insolventen Siag Nordseewerke beraten.

18.01.2013
Niedersachsen Zurückhaltung auf Investoren-Lösung - Betriebsrat sieht Siag-Übernahme mit Vorsicht

Nach der überraschenden Einigung zwischen der Norddeutschen Landesbank und dem Stahlbauer DSD Steel zur Übernahme der insolventen Siag Nordseewerke hat der Betriebsrat in Emden mit Zurückhaltung reagiert.

18.01.2013