Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen ContiTech gibt Gummi
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen ContiTech gibt Gummi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 14.06.2012
Von Lars Ruzic
ContiTech-Chef Heinz-Gerhard Wente gab die Übernahme des Geschäfts mit Formteilen für Bremsen vom Freudenberg-Konzern bekannt.
ContiTech-Chef Heinz-Gerhard Wente gab die Übernahme des Geschäfts mit Formteilen für Bremsen vom Freudenberg-Konzern bekannt. Quelle: Martin Steiner (Archiv)
Anzeige
Hannover

„Der Zukauf verbessert vor allem unsere Position in Frankreich und Südeuropa und erweitert gleichzeitig unser Sortiment um gefragte Sicherheitsteile“, sagte ContiTech-Chef Heinz-Gerhard Wente. Gleichzeitig erwerben die Hannoveraner einen kleineren englischen Fördergurthersteller mit 50 Mitarbeitern und planen mehrere neue Werke.

Der von Freudenberg übernommene Bereich beschäftigt rund 540 Mitarbeiter an drei Standorten in Deutschland, Frankreich und Mexiko. Die Hannoveraner sind vor allem an dem französischen Werk mit seinen 230 Beschäftigten interessiert, um auf diesem Weg einen Zugang zur französischen Automobilindustrie zu bekommen. Zudem sei die neue Tochter vor allem bei Bremsmanschetten, -dichtungen und -schutzkappen stark - Bereiche, die das Angebot von ContiTech Vibration Control in Hannover-Stöcken gut ergänzten, hieß es. Freudenberg zählt den Bereich nicht mehr zum Kerngeschäft.

In Brasilien will ContiTech künftig Ölförderschläuche produzieren. Dafür soll ein komplett neues Werk auf die grüne Wiese gesetzt werden. „Mit rund 17 Millionen Euro ist es unsere größte Einzelinvestition in diesem Jahr“, sagte Wente. Im russischen Kaluga, wo bereits die Reifensparte der Konzernmutter Continental eine Fabrik baut, will ContiTech von 2013 an Klimaleitungen für die Autoindustrie produzieren. Schläuche sollen auch im neuen serbischen Werk Subotica hergestellt werden. Die Fabrik soll Ende des Jahres ans Netz gehen und bis 2016 auf rund 300 Mitarbeiter wachsen. Rund 5 Millionen Euro fließen in eine neue Kautschukmischerei in Ungarn, die mehrere ContiTech-Fabriken versorgen soll.

Niedersachsen Reaktivierung im Kreis Hildesheim - K+S will Kalibergwerk wieder öffnen
Carola Böse-Fischer 13.06.2012
Lars Ruzic 12.06.2012