Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Continental zahlt Rekordbonus an Belegschaft
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Continental zahlt Rekordbonus an Belegschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:05 26.12.2011
Von Lars Ruzic
Alle Continentäler bekommen den gleichen Bonus. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Nach Angaben von Personalvorstand Heinz-Gerhard Wente wird der Autozulieferer für 2011 eine Erfolgsbeteiligung von insgesamt rund 70 Millionen Euro ausschütten – fast doppelt so viel wie im Vorjahr. Für die rund 50.000 Beschäftigten in Deutschland dürfte nach Betriebsratsangaben ein Pro-Kopf-Betrag herausspringen, der den bisherigen Rekordwert von 600 Euro im Jahr 2007 noch übersteigt.

„Uns geht es um Wertschätzung, Anerkennung und Respekt“, sagte Wente dieser Zeitung. „Deshalb beteiligen wir unsere Mitarbeiter weltweit an der Wertschöpfung des Unternehmens.“ Vor wenigen Wochen haben sich Konzern und Arbeitnehmervertreter auf eine Betriebsvereinbarung verständigt, die feste Kennzahlen und Formeln zur Berechnung des Bonus vorgibt. „Damit kann jeder Mitarbeiter künftig anhand des Geschäftsberichts selbst ausrechnen, wie hoch sein Bonus ausfallen wird“, sagte Konzernbetriebsratschef Hans Fischl.
Bislang war die Belegschaft bei der Ausschüttung, die zusätzlich zu den tariflichen Sonderzahlungen gewährt wird, auf die Generosität des Vorstands und eigenes Verhandlungsgeschick angewiesen. Den letzten Rekordbonus im Jahr 2007 konnte die Arbeitnehmerseite nur heraushandeln, weil sie damit drohte, im Aufsichtsrat gegen eine Verdopplung der Dividende für die Aktionäre zu stimmen. In den Krisenjahren 2008 und 2009 gab es gar keine Ausschüttung. Auch Wente räumte ein, dass die nun gefundene Vereinbarung eine „stärker berechenbare Lösung“ sei.

Anzeige

Der Bonus orientiert sich an einer Conti-eigenen Kennzahl, über die auch die Divisionen gesteuert werden. Im Konzern gelten nur die Geschäfte als erfolgreich und wertschaffend, deren Rendite auf das eingesetzte Kapital eine bestimmte Mindestverzinsung übersteigt. Je größer die Differenz zwischen Kapitalrendite und Mindestverzinsung im Konzern, desto höher fällt die Erfolgsbeteiligung für die Mitarbeiter aus.

In diesem Jahr steht der Kautschuk- und Elektronikspezialist vor neuen Rekorden bei Umsatz und Gewinn. Erwartet werden Erlöse von rund 30 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von gut 2,5 Milliarden Euro. Trotz einer weiterhin hohen Schuldenlast gilt erstmals seit vier Jahren auch die Zahlung einer Dividende wieder als möglich.

Sowohl Wente als auch Fischl hoben hervor, dass die Erfolgsbeteiligung bei Conti für alle Mitarbeiter des Konzerns gilt. „Wir zahlen nicht nur in Deutschland, sondern weltweit“, sagte der Arbeitsdirektor, der sein Amt im kommenden Jahr an die bisherige Nestlé-Managerin Elke Strathmann abgeben wird. Das unterscheidet die Hannoveraner etwa von VW, wo nur die heimischen Beschäftigten am Gewinnen teilhaben.

Betriebsratschef Fischl hob hervor, dass Auszubildenden derselbe Betrag zustehe wie Ingenieuren. Unterschiede macht der Konzern mit seinen inzwischen gut 164.000 Beschäftigten weltweit lediglich regional: Beschäftigte in Hochlohnländern bekommen doppelt so viel wie die Mitarbeiter im Rest der Welt. Ausgezahlt werden soll der Bonus im April kommenden Jahres.