Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen DHL baut Frachtzentrum in Langenhagen
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen DHL baut Frachtzentrum in Langenhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 15.11.2017
DHL baut in der Nähe des Flughafens.  Foto: Dröse (Archiv)
DHL baut in der Nähe des Flughafens. Foto: Dröse (Archiv)
Anzeige
Hannover/Langenhagen

Der geplante Neubau war in den vergangenen Monaten im Ortsrat von Langenhagen-Godshorn kontrovers diskutiert worden, wurde aber letztendlich von der Stadt Langenhagen genehmigt.

DHL zufolge sollen vorerst rund 260 Mitarbeiter aus den beiden bestehenden Standorten in den Neubau umziehen. Es sei noch nicht absehbar, ob anschließend zusätzliche Arbeitsplätze entstehen. Die Bauarbeiten sollen Anfang 2018 beginnen. Betriebsbereit werde der Standort frühestens Ende 2018 sein, sagte ein Sprecher. DHL werde „einen zweistelligen Millionenbetrag“ investieren.

„Wir wollen DHL Freight nachhaltig als Qualitätsführer im Landverkehr verankern“, sagte Uwe Brinks, Chef der Frachtsparte. „Das neue Frachtzentrum in Hannover-Langenhagen bringt uns dabei einen wichtigen Schritt nach vorn.“ Es werde als Drehkreuz für das „europäische Landverkehr-Netzwerk“ dienen. Trotz der Lage am Flughafen geht es also um Lkw-Transporte.

Die Ladungen sollen in einer 7800 Quadratmeter großen Halle mit 80 Toren umgeschlagen werden. Insgesamt will DHL ein Volumen von mehr als 600 000 Tonnen pro Jahr abwickeln. Die Frachtsparte transportiert keine Briefe oder Pakete, sondern Stückgut und komplette Lkw-Ladungen für Kunden aus der Industrie. Die Güter sind in der Regel so schwer, dass der Lufttransport zu teuer wäre.

DHL betont, dass der Neubau die Umwelt schonen soll: „Um den Energiebedarf gering zu halten und gleichzeitig Ressourcen zu schonen, ist unter anderem der Einsatz einer Foto­voltaikanlage und von Wärmetauschpumpen geplant.“

Wie während des Genehmigungsverfahrens deutlich wurde, sorgen sich die Anwohner in Langenhagen-Godshorn allerdings vor allem um die Verkehrsbelastung durch mehr Lkw. Die Stadtverwaltung kündigte deshalb im August an, Verkehrsknotenpunkte in der Umgebung des Zentrums zu überprüfen und zu „ertüchtigen“. DHL betreibt am Flughafen bereits ein Paketzentrum.

Von Christian Wölbert