Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Am Flughafen Hannover gibt man sich gelassen
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Am Flughafen Hannover gibt man sich gelassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 25.08.2014
Landendes Flugzeug in Hannover - am Flughafen gibt man sich trotz drohender Pilotenstreiks gelassen.
Landendes Flugzeug in Hannover - am Flughafen gibt man sich trotz drohender Pilotenstreiks gelassen. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Hannover

Der angekündigte Pilotenstreik bei der Lufthansa dürfte für Niedersachsens wichtigste Luftverkehrs-Drehscheibe angesichts der überschaubaren Zahl von Flügen nur geringe Auswirkungen haben. „Wir sind kein klassischer Umsteige-Flughafen, und die meisten Passagiere informieren sich rechtzeitig vorher“, sagte Malisa Schmidt, die Sprecherin des Flughafens Hannover, am Montag.

Pro Tag gibt es dort im Schnitt 150 Starts und Landungen - 30 davon entfallen auf die Lufthansa, weitere 20 auf deren Tochter Germanwings. Insgesamt fliegen 51 Airlines von Hannover aus 85 Flugziele in mehr als 25 Ländern an.

Schon beim Pilotenstreik zum Auftakt der Osterferien in Niedersachsen war der Flugverkehr in Hannover, aber auch in Bremen bis auf die Lufthansa-Ausfälle praktisch reibungslos verlaufen. Über den Flughafen Bremen sind im vergangenen Jahr mehr als 2,6 Millionen Menschen zu ihren Zielen gestartet oder gelandet. Hannover verbuchte 5,2 Millionen Passagiere 2013 und gilt bundesweit als achtgrößter Flughafen. Gesellschafter sind die Stadt Hannover, Niedersachsen und der Betreiber des Flughafens in Frankfurt, die Fraport AG.

dpa

Niedersachsen Interview mit Henning Deneke-Jöhrens - „Die Fusion mit Hildesheim hilft uns“
Albrecht Scheuermann 22.08.2014
19.08.2014
Niedersachsen Tochtergesellschaft gegründet - Conti zieht es ins Silicon Valley
Lars Ruzic 18.08.2014