Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Gewerkschaft kündigt Warnstreiks bei Eon an
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Gewerkschaft kündigt Warnstreiks bei Eon an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 11.01.2013
Verdi und IG BCE wollen für eine tarifliche Lohnerhöhung bei Eon streiken. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Auch in Niedersachsen sind Kundgebungen geplant, ebenso wie im Eon-Stammland Nordrhein-Westfalen. Die Arbeitgeber planten eine „reale Minusrunde“, hieß es am Freitag aus der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie. Die Kollegen von Verdi riefen unter anderem zu Protestaktionen am Kernkraftwerk Grohnde sowie in Wunstorf und Wilhelmshaven auf. Beschäftigte der Tochter Eon Avacon, bei der die Konzernführung starke Einschnitte plant, wollen sich beteiligen.

Das jüngste Arbeitgeberangebot von 1,1 Prozent mehr Geld gleiche nicht einmal die Inflationsrate aus, kritisierten die Gewerkschaften. Sie fordern eine Anhebung um 6,5 Prozent für rund 30.000 Beschäftigte bei Eon und den Tochterunternehmen. Vor dem Eon-Kraftwerk Scholven in Gelsenkirchen ist am Montagmorgen ebenfalls eine Kundgebung geplant.

Anzeige

Eon befinde sich in einer „schwierigen wirtschaftlichen Situation“, erklärte ein Unternehmenssprecher. Das Tarifergebnis müsse diesen Rahmenbedingungen entsprechen. Der Konzern hatte 2011 erstmals in seiner Geschichte Milliardenverluste hinnehmen müssen.

Für die ersten drei Quartale 2012 meldete Eon zwar wieder einen deutlich auf gut drei Milliarden Euro gestiegenen Konzernüberschuss. Auch der Gewinn für das Gesamtjahr entspreche den bisherigen Planungen, hatte Konzernchef Johannes Teyssen bei der Vorlage der Zahlen im November erklärt. Wegen schwacher Stromnachfrage kassierte der Energieriese aber seine Ertragsprognosen für die kommenden Jahre.

dpa

Jens Heitmann 10.01.2013
Stefan Winter 06.06.2013