Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Modekonzern Vögele schließt Logistik in Lehrte
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Modekonzern Vögele schließt Logistik in Lehrte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 04.02.2011
Die Vögele-Logistik für ganz Nordeuropa soll ab Juli von der Spedition Meyer & Meyer in Peine übernommen werden.
Die Vögele-Logistik für ganz Nordeuropa soll ab Juli von der Spedition Meyer & Meyer in Peine übernommen werden. Quelle: Gückel
Anzeige

Der Bekleidungshersteller Vögele schließt seinen Logistikstandort in Lehrte. 128 Mitarbeiter sollen zum 1. Juli ihren Job verlieren. Als Grund für die Schließung gab ein Sprecher am Donnerstag „die Kostensituation“ an. Unter den Betroffenen herrscht Entsetzen.

Bereits am vergangenen Freitag hat ein Vertreter der Vögele-Chefetage in einer Betriebsversammlung die Bombe platzen lassen. Er schickte die Mitarbeiter mit der Ankündigung ins Wochenende, dass im Juli Schluss sei mit dem Logistikstandort Lehrte. Die Ankündigung traf die meisten wie ein Hammerschlag. „Das war ein Schock“, sagte eine Mitarbeiterin.

Anzeichen für nachhaltige Veränderungen am Standort Lehrte habe es allerdings bereits gegeben, berichtete Betriebsratschef Ullrich Radzinski. Im Mai 2010 habe die Unternehmensführung angedeutet, dass sie einen neuen Dienstleister für die Logistik in Deutschland suche. An Firmenstandorten in Sigmaringen und in Österreich habe es darüber hinaus schon Entlassungen und Ausgliederungen einzelner Bereiche gegeben.

Die Vögele-Logistik für ganz Nordeuropa soll ab Juli von der Spedition Meyer & Meyer in Peine übernommen werden. Dieses Unternehmen hat sich auf den Versand von Textilien spezialisiert und bereits in der Vergangenheit mit Vögele in Lehrte zusammengearbeitet. Nach Angaben Radzinskis werden lediglich 15 Mitarbeiter aus der derzeitigen Belegschaft im Unternehmen Vögele weiterarbeiten können. Dies seien die Teamleiter, die künftig von Peine aus die Warensteuerung sicherstellen sollen.

Radzinski nennt die Standortschließung „eine üble Geschichte“. Erst kürzlich habe man in Lehrte einen Haustarif abgeschlossen – mit einer Erhöhung des Stundenlohns auf 11,19 Euro. Kurz darauf sei die Nachricht der Schließung gekommen. Bei Meyer & Meyer verdiene ein Mitarbeiter zu Beginn viel weniger, sagte Radzinski.

Olaf Greife, Vögele-Arbeitsdirektor für Deutschland, begründet den radikalen Schnitt am Standort Lehrte unter anderem mit „der Kostensituation“. Dass die Logistik ausgegliedert werde, sei in der Textilbranche außerdem „keine ungewöhnliche Sache“. Außerdem stehe eine Ausweitung des Warenversands bevor, den Vögele nicht von Lehrte aus erledigen könne. Künftig sollen offenbar auch Filialen in Belgien und den Niederlanden von Norddeutschland aus beliefert werden. Nun werden Betriebsrat und Firmenleitung über einen Sozialplan und Abfindungen verhandeln.

Achim Gückel