Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Keine Angst vorm Streik
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Keine Angst vorm Streik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:38 28.08.2014
Foto: Bleibt womöglich am Freitag am Boden: Ein Germanwings-Flieger.
Bleibt womöglich am Freitag am Boden: Ein Germanwings-Flieger. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Der Flughafen Hannover rechnet nicht mit massiven Auswirkungen auf den Flugverkehr bei einem möglichen Pilotenstreik der Lufthansa-Tochter Germanwings. "Nur acht Flugverbindungen, darunter fünf Abflüge und drei Ankünfte, sind durch den geplanten Streik am Freitag zwischen 6 und 12 Uhr betroffen", teilte eine Sprecherin des Flughafens am Donnerstag mit. Dabei handele es sich zum größten Teil um Auslandsflüge.

Am Flughafen Bremen würden am Morgen nur zwei Flugverbindungen von und nach Stuttgart durch den Streik ausfallen. Die Flughäfen empfehlen den Passagieren, sich rechtzeitig für nähere Informationen direkt an die Fluggesellschaft zu wenden.

Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) kündigte am Donnerstag einen Streik an, sollte es bei den Verhandlungen mit der Lufthansa am Nachmittag keine Einigung geben. Der Ausstand würde am Freitag zwischen 6 und 12 Uhr alle 164 Flüge der Germanwings an deutschen Flughäfen betreffen. "Wir werden alles tun, um mögliche Auswirkungen zu begrenzen und im Falle eines Streiks der Piloten die Fluggäste bestmöglich zu betreuen", sagte ein Germanwings-Sprecher am Donnerstag in Köln. Im Falle eines Streiks werde die Fluggesellschaft einen Ersatzflugplan auf seiner Homepage veröffentlichen.

dpa

Jens Heitmann 27.08.2014
Carola Böse-Fischer 27.08.2014
Niedersachsen Bremerhavener Offshore-Stahlbauer - Weserwind streicht 130 Stellen
27.08.2014