Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Ramsauer vertröstet Lkw-Bauer
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Ramsauer vertröstet Lkw-Bauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 20.09.2012
Von Stefan Winter
Garantiert mautfrei: Peter Ramsauer (rechts) und VWN-Chef Eckhard Scholz begutachten die VW-Studie „eT“ mit Elektroantrieb. Quelle: dpad
Anzeige
Hannover

Die Branche wartet dringend auf Klarheit, denn 2014 tritt die neue Abgasnorm Euro 6 in Kraft. Auf der IAA stehen viele Fahrzeuge mit den neuen Motoren, die allerdings teurer sind als die alten Modelle. Sie sollen deshalb bei der Lkw-Maut entlastet werden.Die Hersteller und ihr Dachverband VDA hatten gehofft, dass Ramsauer zur IAA-Eröffnung eine Entscheidung mitbringen würde.

„Sie erwarten zu Recht eine Aussage, wie das weitergeht“, sagte Ramsauer, blieb aber vage: „Es ist meine politische Absicht, spätestens zum 1. Oktober 2013 eine neue Mautstruktur in Kraft treten zu lassen.“ Käufern von Euro 6-Fahrzeugen versprach er, dass sich ein „wesentlicher Teil der Investitionskosten über die Maut rechnen“ werde. Auf Details könne er sich aber nicht festlegen.

Anzeige

Vehement sprach sich Ramsauer für die Einführung der zurzeit in sieben Bundesländern getesteten Lang-Lkw aus und bekam Unterstützung vom niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister (CDU): „Mit Kleinstaaterei kommen wir in dieser wichtigen Frage nicht weiter.“ Die SPD-regierten Länder lehnen die Fahrzeuge ab, die wegen ihrer größeren Zuladung ein Drittel der Fahrten überflüssig machen sollen. VDA-Präsident Matthias Wissmann appellierte an die Politiker, bei diesem Thema aus den „ideologischen Schützengräben“ herauszukommen und sich zu einigen.

Wissmann sprach von einer „IAA in herausfordernder Zeit“. Die Unternehmen und ihre Kunden brauchten, „Vertrauen in die Märkte, in die wirtschaftliche Stabilität Europas“, um investieren zu können. Deutschland sei dank einer starken Industrie gut durch die Krise gekommen, aber in vielen Ländern sei dieser Sektor auf dem Rückzug. „Wir haben gesehen, dass es die Realwirtschaft ist, die in schwierigen Zeiten das Rad am Laufen hält.“

20.09.2012
20.09.2012
19.09.2012