Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Der Norden tankt deutlich günstiger als der Süden
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Der Norden tankt deutlich günstiger als der Süden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 15.11.2018
Die Tankrechnung für 50 Liter Diesel kann laut ADAC im Süden um fast zehn Euro höher ausfallen als im Norden. Quelle: Andreas Gebert/dpa
Anzeige
Hannover

Seit Wochen wird Tanken in Deutschland teurer, obwohl die Rohölpreise deutlich gesunken sind. So notiert Rohöl der Sorte Brent, das Anfang Oktober noch 85 Dollar kostete, inzwischen nur noch mit rund 67 Dollar je Barrel. Doch an den Zapfsäulen der Republik schlägt sich das unterschiedlich nieder. Denn die Kluft zwischen den Bundesländern wird größer.

„Am teuersten tanken Autofahrer laut aktueller ADAC-Auswertung in den süddeutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg, gefolgt von den westdeutschen Regionen Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland“, sagte ein Sprecher. „Am günstigsten ist Kraftstoff in den norddeutschen Bundesländern Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.“ Niedersachsen liegt im Mittelfeld.

Anzeige

Die Tankrechnung für 50 Liter Diesel fällt somit im Süden um fast zehn Euro höher aus.

Dass Kraftstoff im Süden und Westen des Landes besonders teuer ist, hänge auch mit dem Niedrigwasser an Rhein, Main und Mosel zusammen, das die Transporte von Rohöl und fertigen Kraftstoffen verteuere, teilte der ADAC mit. „Für das Ausmaß des Preisanstiegs und das steigende Preisniveau insgesamt ist dies aber keine hinreichende Erklärung“, so der Sprecher.

In der aktuellen Untersuchung hat der ADAC am heutigen Donnerstag um 11 Uhr die Preisdaten von rund 14.000 bei der Markttransparenzstelle erfassten Tankstellen ausgewertet und den Bundesländern zugeordnet. Die ermittelten Preise stellen eine Momentaufnahme dar.


Von RND/kha

Anzeige