Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Talanx will an die Börse
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Talanx will an die Börse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:09 04.09.2012
Von Dirk Stelzl
Der Versicherungskonzern Talanx will ab September an die Börse gehen. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Es sollen ausschließlich Aktien aus einer Kapitalerhöhung auf den Markt gebracht werden, also alle Aktienerlöse im Unternehmen bleiben. Der bisherige Alleineigentümer – der HDI V. a. G. (Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit) – soll weiter die Mehrheit halten. Nähere Details gab Talanx noch nicht bekannt.

„Das Marktumfeld  hat sich verbessert, und Talanx ist bestens vorbereitet“, sagte Konzernchef Herbert Haas. „Wenn die Rahmenbedingungen weiterhin stabil bleiben, wollen wir noch im Herbst an die Börse gehen.“ Das gute Ergebnis, das Talanx im ersten Halbjahr 2012 erzielt habe, untermauere die Stärke des Versicherers. In den ersten sechs Monaten hatte Talanx Einnahmen und Gewinn kräftig gesteigert. Das operative Ergebnis (Ebit) hat sich mit 855 Millionen Euro nahezu verdoppelt. Der Konzerngewinn erhöhte sich um 65 Prozent auf 354 Millionen Euro.

Anzeige

Der durch den Börsengang erzielte Erlös solle zur Finanzierung des Wachstums und zur weiteren Stärkung der Kapitalbasis verwendet werden, erklärte Talanx. Wie viele Aktien angeboten werden sollen und welchen Mittelzufluss man sich verspricht, behält der Versicherer vorerst für sich. Bisher war immer wieder über einen möglichen Börsenerlös in Höhe von einer Milliarde Euro spekuliert worden. Dabei soll der japanische Talanx-Partner Meiji Yasuda eine seit November 2010 gehaltene nachrangige Wandelanleihe im Volumen von 300 Millionen Euro in Aktien des Unternehmens tauschen. Der HDI V. a. G. habe vor, „dauerhaft Mehrheitsaktionär der Talanx AG zu bleiben“, betonte das Unternehmen.

Mit Prämieneinnahmen von 23,7 Milliarden Euro war die Talanx im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben die drittgrößte deutsche und die elftgrößte europäische Versicherungsgruppe. Der Konzern, der bereits vor etwa 15 Jahren erstmals einen möglichen Börsengang angekündigt hatte, ist in rund 150 Ländern aktiv und sieht besonders im Ausland gute Wachstumschancen. Talanx wolle vor allem durch „organisches Wachstum“, aber auch durch Zukäufe in den „strategischen Zielmärkten“ Lateinamerika sowie Zentral- und Osteuropa expandieren, hieß es. Der Schwerpunkt liege dabei auf der internationalen Privat- und Firmenversicherung. Bei der Industrieversicherung wolle der Konzern seine weltweite Präsenz weiter ausbauen. Um Chancen im Ausland zu nutzen, gibt es neue Niederlassungen in Singapur und Bahrain sowie ein Gemeinschaftsunternehmen in Indien. Zudem hat Talanx Versicherer in Polen übernommen.

Niedersachsen Europas größter Autobauer - VW beginnt mit Konzernumbau
01.09.2012
Dirk Stelzl 29.08.2012