Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen US-Autozulieferer will in Hannover investieren
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen US-Autozulieferer will in Hannover investieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 17.10.2010
Anzeige

Der US-Autozulieferer Johnson Controls will bei Sprit-Spartechnologien in den nächsten beiden Jahren mehr als 100 Millionen Euro in Deutschland investieren. Ein Ausbau bei der Batteriesparte sei in Hannover und in Zwickau geplant, berichtete die „Automobilwoche“. An den beiden Standorten solle die Produktion von Start-Stopp-Batterien von 2,5 auf 7,5 Millionen Akkus jährlich erhöht werden, wobei der Löwenanteil in Sachsen produziert werde. In Hannover, wo auch die Verwaltung und die Entwicklung untergebracht sind, seien seit Jahresbeginn 65 Mitarbeiter eingestellt worden, 50 weitere würden gesucht.

Der Batteriespezialist rechnet dem Bericht zufolge damit, dass 2015 70 Prozent aller Neufahrzeuge mit der Start-Stopp-Technologie ausgerüstet sein werden. Mit einem solchen System schaltet sich der Motor bei roten Ampeln automatisch ab, was die Emissionen um rund fünf Prozent senkt.

dpa