Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Versicherungsgruppe VHV bleibt auf Erfolgsspur
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Versicherungsgruppe VHV bleibt auf Erfolgsspur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:27 16.05.2014
Von Albrecht Scheuermann
Höhere Beitragseinnahmen, höhere Marktanteile: Unternehmenschef Reuter auch für 2014 optimistisch
Höhere Beitragseinnahmen, höhere Marktanteile: Unternehmenschef Reuter auch für 2014 optimistisch Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
Hannover

Trotz einiger Unwägbarkeiten sei er „verhalten optimistisch und zuversichtlich“. Im für die Gruppe wichtigen Autoversicherungsgeschäft habe die VHV Allgemeine zum Jahreswechsel trotz einer überdurchschnittlichen Prämienanhebung um durchschnittlich 8 Prozent rund 120 000 Neukunden gewonnen, ergänzte das zuständige Vorstandsmitglied Thomas Voigt. Nach Abzug der Kündigung blieb unter dem Strich aber nur ein kleines Plus im Kundenbestand.

Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass die VHV schon 2013 erhebliche Zuwächse verbucht hatte. So stieg die Anzahl der Kfz-Versicherungsverträge um 5,5 Prozent auf 5,36 Millionen, obwohl das Unternehmen schon damals stark an der Prämienschraube gedreht hatte. Entsprechend stiegen Beitragseinnahmen in diesem Bereich um 12,6 Prozent auf über eine Milliarde Euro. Die VHV ist mit einem Marktanteil von 4,5 Prozent einer der großen Autoversicherer hierzulande.

Aber auch sonst lief es bei der VHV offenbar sehr gut. So profitierte sie von der guten Lage der Bauwirtschaft, hier zählt die VHV zu führenden Spezialversicherern. Ebenso positiv war die Bilanz des Lebensversicherungsgeschäfts, das insbesondere von der Tochter Hannoversche Leben betrieben wird. Diese nähert sich bei den Beiträgen mit zuletzt 954 Millionen Euro der Milliardengrenze. Der Schwerpunkt des Neugeschäfts liegt laut Vorstand Frank Hilbert bei den Risikolebensversicherungen, die nur im Todesfall zahlen. Hier komme die Hannoversche Leben in Deutschland  trotz scharfem Wettbewerbs inzwischen auf einen Marktanteil von 12 bis 13 Prozent.

Alles in allem steigerte die Gruppe vergangenes Jahr ihre Prämieneinnahmen um 6,6 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro und die Zahl der Versicherungsverträge um 6,2 Prozent auf knapp 9 Millionen. Dass das Konzernergebnis gleichwohl fast 28 Prozent niedriger ausfiel als 2012, hat auch etwas mit den Besonderheiten der Versicherungsbilanzierung zu tun. Tatsächlich sei das Ergebnis trotz Hagel und Hochwasser sogar besser gewesen als im Vorjahr, hieß es.

Reuter führt die gute Entwicklung des Unternehmens auch auf die Rechtsform zurück: Als Versicherungsverein müsse die VHV keine Aktionäre bedienen, sondern könne mit den Erträgen die Unternehmenssubstanz stärken. Auch die VHV-Mitarbeiter profitieren vom guten Ergebnis 2013 mit einer gewinnabhängigen Sonderzahlung von diesmal 1,65 Monatsgehältern.

Niedersachsen Volkswagen-Tochterfirma - Grünes Licht für Scania-Deal
13.05.2014
Lars Ruzic 09.05.2014
08.05.2014