Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wissen Temperaturen gehen zum Wochenbeginn deutlich zurück
Nachrichten Wissen Temperaturen gehen zum Wochenbeginn deutlich zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 07.11.2010
Zum Wochenbeginn wird's deutlich kälter.
Zum Wochenbeginn wird's deutlich kälter. Quelle: dpa
Anzeige

Dazu regnet es zum Teil kräftig. Erst gegen Ende der Woche könnte es wieder etwas wärmer werden - regnen soll es allerdings weiterhin.

„Der Winter schleicht sich so langsam heran“, erklärte der DWD. Verantwortlich dafür ist das Tief „Becky“, das sich derzeit bei Island befindet und bis Dienstag nach Frankreich ziehen wird. Wegen „Becky“ ist in den nächsten Tagen mit Nachtfrost zu rechnen, auf den Straßen sind mittlerweile Winterreifen angesagt.

Der Montag beginnt im Westen mit Frühnebel, ansonsten ist es wechselnd bewölkt und besonders im Südosten regnet es gelegentlich. Die Schneefallgrenze liegt bei etwa 800 Metern. Die Temperaturen liegen zwischen vier und zehn Grad, dabei weht ein zunächst schwacher Wind, der zum Abend hin auffrischt.

In der Nacht zum Dienstag kühlt es auf vier bis null Grad ab. Dort, wo es aufklart, ist auch Nachtfrost möglich. Tagsüber ist es überwiegend stark bewölkt, es regnet, in höheren Lagen fällt Schnee. Die Temperaturen steigen nicht über zwölf Grad. An dem trüben, regnerischen Wetter ändert sich auch am Mittwoch nicht viel.

Am Donnerstag kann der mittelfristigen Vorhersage zufolge auch mal die Sonne scheinen, es bleibt aber eher kühl, und spätestens ab Freitag überwiegt auch wieder Regen. Erst für Samstag und Sonntag erwarten die Meteorologen tagsüber wieder Temperaturen um die 15 Grad. Dabei bleibt es jedoch regnerisch, und an der Küste kann es auch Gewitter geben.

dapd

Wissen Anitkörper in Göttingen getestet - Forscher stoppen Alzheimer bei Mäusen
05.11.2010