Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wissen Zu viel Fleisch in der Schulmensa
Nachrichten Wissen Zu viel Fleisch in der Schulmensa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 29.10.2015
Es fehlt an Geschmack: Viele Grundschüler verzichten auf das Mittagessen in der Schulmensa. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Hamburg

Nur etwa die Hälfte aller deutschen Grundschüler isst mittags in der Schule. Das ergab im Mai dieses Jahres eine bundesweite Umfrage der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Auftrag gegeben wurde.

Demnach sind die Kinder weniger bereit, in der Schulmensa zu essen, wenn sie älter werden. Als Grund nannten die meisten Kinder laut Studie den Geschmack. Wenig überraschende Antworten bekamen die Forscher auf die Frage nach den Essenswünschen: Nudeln, Pizza, Pfannkuchen und Pommes sind bei Kindern der Renner.

Anzeige

Zu viel Fleisch

Der Preis für die Mittagsverpflegung ist nicht festgeschrieben. Die Preise schwanken an Grundschulen und weiterführenden Schulen laut der Studie zwischen 1,50 und 3,68 Euro.

Die Autoren der Studie kritisieren, dass in deutschen Schulen noch zu wenig Obst und Gemüse auf den Tisch kommt. Fleisch werde hingegen zu oft serviert. Für die Erhebung wurden bundesweit rund 3500 Schulleitungen, 200 Schulträger und 12.000 Kinder und Jugendliche befragt.

dpa

28.10.2015
Wissen Vegane Alternativen zu Wurst und Co. - Ein Leben ohne tierische Produkte
28.10.2015
28.10.2015