Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auetal Zwischen Rolfshagen und Borstel: Ab Freitagabend wieder freie Fahrt
Schaumburg Auetal Zwischen Rolfshagen und Borstel: Ab Freitagabend wieder freie Fahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:24 29.08.2019
Die letzten Arbeiten am neuen Radweg: Der Beton wird eingeschnitten. Dann werden die Schnittstellen versiegelt. Quelle: la
Rolfshagen/Borstel

Warum die Firma Stabag für die Arbeiten an den Kreisstraßen 65 und 69 die verkehrsrechtliche Anordnung und damit die Vollsperrung der Straße zwischen Borstel und Rolfshagen bis Ende September hat verlängern lassen, das konnte niemand so recht beantworten. Jedenfalls wurde dadurch für Verwirrung gesorgt.

Bürgermeister Heinz Kraschewski, dem die verkehrsrechtliche Anordnung vorlag, hatte in der vergangenen Woche im Bauausschuss verkündet, dass sich die Bauarbeiten verzögern und die Vollsperrung bis Ende September eingerichtet bleibt.

Ab Freitag freie Fahrt

„Das stimmt nicht“, sagte Markus Brockmann, Leiter der zuständigen Straßenbaubehörde in Hameln auf Anfrage dieser Zeitung. Warum der Antrag auf Verlängerung der Vollsperrung vorliegt, konnte auch Brockmann nicht erklären, aber er hatte gute Nachrichten für die Auetaler. „Am Freitag wird die Vollsperrung definitiv aufgehoben.“

Zwar seien noch Restarbeiten notwendig, aber dazu sei keine Vollsperrung mehr nötig. „Eine Mauer muss noch verblendet, Bankette fertiggestellt und der neue Radweg an die vorhandenen angeschlossen werden“, so Brockmann. „Die Markierungsarbeiten sollen noch in dieser Woche vorgenommen werden.“ Das bestätigte auch der zuständige Bauleiter der Firma Stabag, Rafael Steinke. „Es gibt noch viel zu tun, aber das geht, wenn die Autofahrer etwas Rücksicht nehmen, auch ohne Sperrung.“ Vieles sei noch auf der Radwegseite zu tun, da würden Autos nicht stören. Freigegeben werden die Kreisstraßen aber erst am Freitagabend. von Kerstin Lange

Mehr zum Thema

Kreisstraßen werden saniert

Ausbau von K 65 und 69 im Auetal: Jetzt geht es wirklich los

Bauarbeiten zwischen Borstel und Rolfshagen: Immer wieder Ärger mit "Sperrbrechern"