Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Ortsteile Hans-Georg Terner ist Nachfolger von Friedrich Rösener
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Ortsteile Hans-Georg Terner ist Nachfolger von Friedrich Rösener
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 11.11.2011
Anzeige

Cammer (bus/bus). Zu Terners Stellvertreter bestimmte die Versammlung Jürgen Alzen (43); beide Wahlen erfolgten parteiübergreifend mit den Stimmen aller Ortsratsmitglieder.

Der parteilose Terner war bei der Kommunalwahl im September auf der CDU-Liste angetreten und hatte maßgeblichen Anteil an dem von den Christdemokraten erzielten Stimmenanteil von 58,2 Prozent. Alzens SPD kam im September auf 41,8 Prozentpunkte, was eine Sitzverteilung von drei Plätzen für die CDU und zwei für die Sozialdemokraten nach sich zog. Neben Terner und Alzen sitzen Heinrich Hattendorf (55) und Jörn-Christian Prange (42) für die CDU sowie Martina Hücker (53) für die SPD am Ortsratstisch. Ausgeschieden sind außer Rösener der Sozialdemokrat Herbert Backemeier (SPD) und das CDU-Mitglied Axel Wohlgemuth.

Anzeige

Terner rief in einer kurzen Antrittsrede die bemerkenswert hohe Beteiligung an der Kommunalwahl in Erinnerung. Die beinahe 70 Prozent stellten das Spitzenergebnis in Bückeburg und den zugehörenden Gemeinden sowie „eine gute Legitimation für unsere Arbeit“ dar. „Damit hat die ganze Ortschaft gewonnen“, unterstrich der neue Ortsbürgermeister. Er gehe die bevorstehenden Aufgaben ergebnisoffen an. Große Unterschiede habe es auch früher nicht gegeben, „wir werden uns annähern können.“ Wichtig sei für ihn, dass das Allgemeinwohl vor Einzelinteressen rangiere.

Zukünftig werde es einen regelmäßigen Meinungsaustausch auch außerhalb der Sitzungen geben, betonte Terner, der die Errichtung des Containerumschlagplatzes „Regioport Weser“, das im kommenden Jahr anstehende 450-jährige Bestehen Cammers und die Fertigstellung des Dorfplatzes als Hauptthemen der nahen Zukunft ausmachte. Mit Blick auf die Themen Ortsjubiläum und Dorfplatz nahm der neu formierte Ortsrat mit einiger Freude den Kontostand des von Alt-Ortsbürgermeister Rösener an seinen Nachfolger überreichten Dorfsparbuchs zur Kenntnis. „Wir haben gut gewirtschaftet und hinterlassen Euch mehr als 5000 Euro“, gab Rösener zur Kenntnis.

Im informellen Teil der Sitzung erfuhren die Ortsratsmitglieder und die rund 20 Besucher der Versammlung von Bückeburgs Baubereichsleiter Jörg Klostermann, dass die Renaturierung eines Teilabschnitts der Riehe und die Hochwasserschutzmaßnahmen am Aue-Kanal kurz vor dem Abschluss stehen. Bückeburgs Bürgermeister Reiner Brombach, der die Sitzung anfangs geleitet, Backemeier und Wohlgemuth verabschiedet sowie die Mitglieder des „Ortsparlaments“ per Handschlag auf die niedersächsische Kommunalverfassung verpflichtet hatte, machte darauf aufmerksam, dass die Verdienste Röseners im Rahmen einer Sitzung des Stadtrates ausführlich gewürdigt werden.

Anzeige