Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Ortsteile Ortsrat votiert für Kunstrasen
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Ortsteile Ortsrat votiert für Kunstrasen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 24.10.2018
Quelle: bus
Anzeige
Evesen

„Wir sehen das positiv“, kommentierte Ortsbürgermeister Horst Schwarze einen bei einer Enthaltung gefassten entsprechenden Beschluss der Lokalpolitiker.

Einen Dämpfer bekommt das Projekt aber durch die Haushaltsvorschläge der Stadtverwaltung für das kommende Jahr: Wenn der Haushaltsplan in den politischen Gremien wie vorgeschlagen verabschiedet wird, wird 2019 in keinem Fall gebaut.

Das mit insgesamt rund 800000 Euro kalkulierte Projekt kann allerdings nur mit Fördergeldern realisiert werden. Ein erster Antrag auf einen Zuschuss in Höhe von 500000 Euro war vom zuständigen Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser abschlägig beschieden worden. Das Amt hatte insbesondere bemängelt, dass die Investition nicht in ausreichendem Maß der sozialen Entwicklung der Ortschaft diene.

Der Kunstrasenplatz war beantragt worden, weil durch die häufige Nutzung die beiden derzeit vorhandenen Naturrasenplätze besonders im Winter überbeansprucht werden und dadurch Schaden nehmen. Angaben des stellvertretenden VfR-Vorsitzenden Peter Möse gemäß nimmt der Verein in der laufenden Saison mit zwölf Mannschaften am Spielbetrieb teil.

In desolatem Zustand

Der für den Kunstrasen vorgesehene B-Platz befindet sich seit mehreren Jahren in einem desolaten Zustand und weist deutliche Unebenheiten auf. Zudem erwies sich das Areal in der Vergangenheit des Öfteren als Tummelplatz für Wildschweine. Zum Schutz gegen das Borstenvieh ist auf der westlichen Seite ein Zaun errichtet worden.

Im Zusammenhang mit der jetzt erneuerten Antragstellung monierte Ratsherr Reinhard Luhmann im Ortsrat, dass diesmal der Ratsausschuss für Sport und Partnerschaft nicht einbezogen worden sei. „Der nächste Antrag wird ziehen“, hatte sich Bürgermeister Reiner Brombach im Verlauf der August-Sitzung dieses Ausschusses zuversichtlich gegeben.

Die Zuschussfrage ist das eine, die Haushaltsplanung der Stadt Bückeburg das andere: Ursprünglich war daran gedacht worden, im nächsten Jahr mit dem Bau zu starten. Die Verwaltung hat nun vorgeschlagen, das Projekt um ein Jahr zu verschieben. Ihr Etatentwurf sieht erst für 2020 800000 Euro für das Projekt vor. Dabei spielt die ungeklärte Zuschussfrage eine Rolle. bus/kk