Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Betreuung über Mittag bleibt weiter gefragt
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Betreuung über Mittag bleibt weiter gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:29 27.05.2019
Quelle: dpa
Anzeige
Bückeburg

 Nachdem die Stadt Bückeburg den Träger, die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Meinsen, gebeten hatte, das Angebot von einer Halbtags- in eine Übermittagsbetreuung bis 14 Uhr umzuwandeln, stimmte – zunächst – der Kirchenvorstand zu und beantragte die entsprechende Umwandlung der Einrichtung mit ihrer Krippengruppe und den zwei Kindergartengruppen.

Dieser Umwandlung gab jetzt auch der Ausschuss für Jugend und Familie auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig das Plazet. Da mehr Personal eingestellt werden muss, um die Betreuung zu gewährleisten, müssen seitens der Stadt weitere 21.000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Weitere 7000 Euro sind für das Mittagessen einzuplanen. Der Anteil des Trägers steigt um 3000 Euro.

Anzeige

Zusätzliche Vertretungskraft

Da der Kindergarten Meinsen bisher keine Vertretungsregelung im Fall von Krankheit oder Urlaub hat und „sich ziemlich durchhangeln musste“, so Fachgebietsleiter Christian Schütte, empfahl der Ausschuss zudem einstimmig, eine Vertretungskraft mit einem Stundenkontingent von 25 Stunden zusätzlich einzustellen. Die Mehrkosten betragen 28.000 Euro.

Nach Angaben von Schütte war seitens der Verwaltung versucht worden, für alle vier Einrichtungen, die sich in Bückeburg in kirchlicher Trägerschaft befinden, einen Vertretungspool einzurichten. Nach Ansicht der beteiligten Kirchengemeinden sei ein Vertretungspool aber wegen der organisatorischen Probleme nicht lösbar. Die Verwaltung unterstütze daher die Einrichtung von Vertretungsreserven. Außer Meinsen sei auch schon dem Bodelschwingh-Kindergarten eine entsprechende Stelle zugebilligt worden. Dazu gab es im Ausschuss keine weitere Diskussion. rc