Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Bier und Saalmiete werden teurer
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Bier und Saalmiete werden teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 12.07.2019
Dorfgemeinschaftshaus in Scheie: Auch hier müssen die Mieter künftig tiefer in die Tasche greifen. Quelle: Raimund Cremers
Bückeburg

Wenn selbst der Bürgermeister die Benutzungsordnung der Bückeburger Dorfgemeinschaftshäuser (DGH) als „mittelalterlich“ bezeichnet, wird es Zeit, dass etwas passiert und überarbeitet wird. So geschehen jetzt auf der jüngsten Sitzung des Rates der Stadt Bückeburg. Hier wurde einstimmig eine neue zeitgemäße Benutzerordnung und Preisverordnung verabschiedet.

Vorausgegangen ist der Entscheidung ein Treffen der Ortsbürgermeister und Ortsvorsteher sowie der Verwalter der DGH mit der Verwaltung. Als Ergebnis wird die neue Benutzerordnung wie ein Vertrag aufgebaut, damit die Verwalter mit den Mietern der Dorfgemeinschaftshäuser die entsprechenden Leistungen direkt festlegen und ausfüllen können, die Ordnung vom Mieter per Unterschrift anerkannt wird und die bisher erforderlichen Schriftsätze entfallen.

Die Reinigungsgebühren werden erhöht und betragen künftig zwischen 20 und 70 Euro – je nachdem, welche Räumlichkeiten genutzt werden. Die Benutzerentgelte für die Gemeinschaftshäuser in Cammer, Rusbend und Scheie wurden vereinheitlicht. Für das DGH Müsingen wird aufgrund der Größe des Saals ein höheres Entgelt erhoben. Die Entgelte betragen jetzt zwischen 25 und 65 Euro, dazu kommen Heizkosten.

Weiterhin werden mit der neuen Benutzerordnung die Getränkepreise erhöht. Der Literpreis für Fassbier wird um 10 Cent auf 3,50 Euro angehoben. Die Preise für alkoholfreie Getränke für den Ausschank im Glas werden ebenfalls um zehn Cent auf dann einen Euro angehoben.

Im Rat gab es keine weitere Diskussion.

Von Raimund Cremers