Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Das hat die Landpartie zu bieten
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Das hat die Landpartie zu bieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 03.06.2018
Faszinierende Tänze: Bei der Landpartie 2018 dreht sich alles um das Thema Indien. Quelle: tol
Anzeige
Bückeburg

Allerorten ist Farbenpracht zu bewundern, überall springen einem schillernde Pailletten, Glitzer und bunte Accessoires aller Art ins Auge. Obwohl natürlich bei rund 200 Ausstellern nicht das zu kurz kommt, was die Landpartie zu dem gemacht hat, was sie ist: ein viertägiger Event rund um Garten, Lifestyle, Wohnen und Mode – und allerlei Leckereien.

Das obligatorische Band durchschnitt die Lebensgefährtin von Alexander zu Schaumburg-Lippe, Mahkameh Navabi, stilecht in einem indischen Oberteil und pinkfarbenen langen Rock gekleidet. Der Schlossherr kommentierte derweil, sodass die Spannung mit Händen zu greifen war, was es hinter dem noch geschlossenen Tor zu entdecken gibt.

Anzeige

Besuch von Schauspielerin Maren Gilzer

Die Eröffnung ging mit einigen Minuten Verspätung über die Bühne, weil der Gastgeber zunächst noch die Schauspielerin Maren Gilzer und den indischen Generalkonsul Madan L. Raigar begrüßen musste, der eigens aus Hamburg nach Bückeburg gekommen war. „Eine einzigartige Kulisse, in der sich Indien präsentieren kann“, schwärmte der Konsul später im Gespräch mit unserer Zeitung.

Vor indischer Kulisse genießen die Besucher der Landpartie die Atmosphäre im Park. Foto: tol

Es könne jedoch nur ein ganz kleiner Teil der Vielfalt Indiens gezeigt werden, sprach er die unzähligen Facetten des Subkontinents mit seinen 1,3 Milliarden Menschen an. Er dankte dem Team um Mechthild Wilke für die gelungene Organisation. „An der wir sechs Monate gearbeitet haben“, wie Alexander zu Schaumburg-Lippe feststellte.

Hausherr im indischen Anzug

Der Hausherr war zwischenzeitlich kurz verschwunden. Hatte er die Eröffnung noch im klassischen Anzug vorgenommen, tauchte er kurz darauf in einem dunkelblauen indischen Anzug auf: mit hohem Kragen und Goldstickereien; maßgeschneidert in Mumbai, als er 2012 bei einer Hochzeit in Rajasthan war. Indien sei ein „tolles Thema“ sprach er in die Mikros der Reporter. Es gebe zahllose Attraktionen zu bewundern, in jeder Ecke etwas zu entdecken. Er sei immer begeistert, was das Organisationsteam auf die Beine stellt. Ein Lob, dem sich auch Bürgermeister Reiner Brombach anschloss. Der übrigens nichts Indisches trug.

Indische Tänze

Farbenprächtige fernöstliche Folklore gab es zuletzt bei der Landpartie 2013, als Indonesien im Zentrum des viertägigen Kultur- und Lebensart-Events stand. 2018 hat sich das musikalische und künstlerische Rahmenprogramm vor allem auf der Bühne im Schlosspark und der Remise dem Thema Indien verschrieben. Traditionellen indischen Kuchipudi- und Bharatanatyam-Tanz bietet dort die renommierte Performance-Künstlerin Manasa Somashekhara (täglich um 12 Uhr Schlosspark-Bühne).

Die im indischen Bangalore geborene und heute in Hamburg lebende Tänzerin und Trainerin ist international als Koryphäe für diese beiden indischen Tänze gefragt. Bereits mit sieben Jahren bestand sie in beiden Kategorien ihre Tanzprüfung mit Auszeichnung. Bei Kuchipudi handelt es sich um eine klassische indische Tanzform aus dem südindischen Bundesstaat Andhra Pradesh. Der im Bundesstaat Tamil Nadu entstandene Tanz Bharatanatyam hat seine Wurzeln in der südindischen Tempelkultur und zählt heute zu den acht klassischen Tanzstilen Indiens.

Noch andere Tänze: Die BollyDance Company aus Hamburg präsentiert zweimal am Tag ihr tänzerisches Können (15.30 und 17.30 Uhr auf der Bühne im Schlosspark). Indischer Saraswati-Tanz ist um 12.30 Uhr und um 16.30 Uhr in der Remise zu erleben. Zudem gibt es täglich ab 16 Uhr eine indische Fashion-Show auf dem Laufsteg vor dem Staatsarchiv. jp

Ein paar Stichworte, was zu sehen ist und was Indien ausmacht: Holzelefanten, indisch geschmückte Pontons und Holzkähne auf der Graft, Tempelkunst und Schreine im Schloss, indische Tänze im Hof, indisches Café in der Wagenremise, riesengroße Ananas und Zitronen, Flammkuchen Dehli oder Bombay, indischer Salat oder Hirsebällchen, Maharadscha- oder Mumbai-Cocktail, Himalaya-Eistee, diverse Currys, Chicken Tandori und vieles mehr.

Und natürlich die klassische Landpartie: Rosen, Stauden, Gartenmöblierungen und Garten-Accessoires, Wohnideen, Sommermode, und, und und. Und mit Blick auf das Wetter: Der Park bietet ausreichend Schattenplätzchen und einen kühlen Wind von der Graft.

Die Landpartie geht noch bis einschließlich Sonntag und ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. rc