Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Der fünfte Hubschrauber ist da
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Der fünfte Hubschrauber ist da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 24.07.2018
Das fünfte Exemplar der H135 T3 (Bild vorne) ist mittlerweile an das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum übergeben worden und ergänzt die Ausbildungshubschrauber EC-135 und Bell Jet Ranger.Foto: Archiv/rc
Das fünfte Exemplar der H135 T3 (Bild vorne) ist mittlerweile an das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum übergeben worden und ergänzt die Ausbildungshubschrauber EC-135 und Bell Jet Ranger. Quelle: Archiv/rc
Anzeige
Bückeburg

Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) hat die Hubschrauber für die Ausbildung und Scheinerhaltung von Piloten über den Vertragspartner ADAC Luftfahrt Technik GmbH geleast.

Die fünf Helikopter ergänzen die 14 Trainingsmaschinen der H135-Familie, die in Bückeburg seit dem Jahr 2000 für die Hubschrauberführer-Ausbildung im Einsatz sind und bereits mehr als 100000 Flugstunden geleistet haben.

Über den Hintergrund des Leasinggeschäfts hatten Ende vergangenen Jahres auch die SN berichtet. Künftig sollen Hubschrauberpiloten der Truppe auch in zivilen ADAC-Hubschraubern trainieren, da nicht genug einsatzbereite eigene Hubschrauber bereitstehen. Das Verteidigungsministerium hatte deswegen für etwa 21 Millionen Euro insgesamt 6500 Flugstunden per Vertrag eingekauft.

Wenige flugbereite Helikopter

Grund des Leasings ist die geringe Zahl der flugbereiten Helikopter. Sowohl der Hubschrauber Tiger als auch der NH90 stünden oft genug nicht in ausreichender Zahl für Flüge zur Verfügung, um mit notwendigen Flugstunden die Fluglizenzen bereits ausgebildeter Piloten zu erhalten oder Zusatzausbildungen wie Gebirgsflug oder Instrumentenflug fliegen zu können – Ausbildungen, die später auf den Einsatztypen nicht mehr erneut erfolgen müssen.

Der neue Vertrag umfasst nicht nur die Bereitstellung von Hubschraubern am Ausbildungsstandort Bückeburg, sondern auch die komplette Wartung, Instandhaltung und technisch-logistische Betreuung vor Ort in der Schäferkaserne des IHTC.

Die ADAC Luftfahrt Technik GmbH (ALT) mit Sitz in Sankt Augustin mietete nach Abschluss des Vertrages mit dem Verteidigungsministerium zunächst fünf fabrikneue Hubschrauber des Typs EC135 zweckgebunden an. Vier Maschinen stehen seit dem Frühjahr in Bückeburg für die Ausbildung zur Verfügung. Drei ALT-Techniker kümmern sich dort um die Maschinen. Der fünfte Hubschrauber dient als Reserve im Falle von technischen Defekten und geplanten Inspektionen. r/rc