Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Feuer an Kronenwerken Bückeburg: Eigentümer vermuten Brandstiftung
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Feuer an Kronenwerken Bückeburg: Eigentümer vermuten Brandstiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 26.10.2019
Die Freiwilligen Feuerwehr löscht den Brand auf dem Gelände der Kronenwerke. Quelle: Fabian Hahn
Bückeburg

Gegen 2 Uhr ist die Freiwillige Feuerwehr in der Nacht zu Samstag zu einem Brand an der Bückeburger Lehnstraße alarmiert worden. Die ehemaligen Kronwerke - jetzt Schraubbar - standen in Flammen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Zu der Brandursache gibt es bislang keine offizielle Stellungnahme. Die Eigentümer sind sich aber sicher, dass es Brandstiftung gewesen sein soll.

Lesen Sie auch: Spektakuläre Rettungsaktion: Mann klettert an Gerüst hoch, um seinen Freund zu retten

Fotogalerie zum Einsatz der Feuerwehr:

Zu einem Großbrand sind die Feuerwehren am Samtag, 26. Oktober, auf das Gelände der Kronenwerke in Bückeburg alarmiert worden.

Kronenwerke GbR veröffentlicht Täterbeschreibung

Kai Bredthauer von der Kronenwerke GbR äußerte sich auf Facebook zu dem Brand. Er ist davon überzeugt, dass es sich um Brandstiftung handelt. Die Kronenwerke GbR setzte für Hinweise zu dem Täter eine Belohnung in Höhe von 1500 Euro aus. Der Täter sei etwa 1,70 Meter groß, beleibt, habe kurze rote Haare und einen Spitzbart, lautet die im sozialen Netzwerk veröffentlichte Beschreibung. Dies hätten mehrere Mieter und Gäste der Schraubbar unabhängig voneinander angegeben, erklärte Bredthauer auf Nachfrage.

Das Video zeigt, wie die Flammen aus dem Gebäude schlagen (Quelle fh):

"Ein Mieter, der sich im zum Bahnhof gewandten Turm aufgehalten hat, konnte sich durch ein Fenster retten", schrieb er weiter. Dies sei die dritte Brandstiftung in diesem Jahr "und wir fragen uns, womit wir, womit die Kronenwerke, dies verdient haben", heißt es. Es sei der Feuerwehr zu verdanken, dass das Feuer nicht auf die anderen Gebäude übergegriffen sei. "Ihr habt den Hof buchstäblich gerettet", so Bredthauer. Dennoch sei der Schaden enorm. Dennoch: "Wir geben nicht auf und bauen alles wieder auf", versichert Bredthauer

Wenige Tage zuvor: Großbrand in Stadthagen

Erst am Mittwoch und der darauffolgenden Nacht kümmerten sich Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises um einen Großbrand in Stadthagen. Am Georgsschacht waren die Hallen auf dem PreZero Gelände bis auf die Grundmauern niedergebrannt. von Andrea Göttling

Mehr zum PreZero-Großbrand in Stadthagen