Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Freies Netz nicht überall
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Freies Netz nicht überall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 04.05.2017
BÜCKEBURG

 „Da es keine Zuschüsse seitens des BSM gibt, wollen wir jetzt wenigstens auf dem Marktplatz und an den städtischen Gebäuden aktiv werden“, sagte Stadtkämmerer Reiner Wilharm in der Sitzung. Dazu werden an den städtischen Gebäuden am Marktplatz vier Access-Points installiert, mit denen freies WLAN auf dem Marktplatz und in den städtischen Gebäuden wie auch dem Großen Rathaussaal möglich ist. Etwa 2000 Euro werden die Einrichtungskosten am Marktplatz und an den städtischen Gebäuden kosten. Jährlich fallen rund 1300 Euro an Wartungs- und Unterhaltungskosten an.

Verwaltungsausschuss berät

 Über diese Empfehlung muss jetzt noch im Verwaltungsausschuss beraten und beschlossen werden, danach erfolgt eine Ausschreibung. Wann das freie WLAN zur Verfügung steht, ist nach Auskunft von Wilharm noch offen. Da aber Geld im Haushalt eingestellt ist, wird das auf jeden Fall noch in diesem Jahr sein. Mit dem freien WLAN im Rathaus kann auch das neue Ratsinformationssystem der Stadt zum Laufen gebracht werden, mit dem die „papierlose Ratsarbeit“ eingeführt wird.

WLAN aus einem Guss

 Ursprünglich hatte die Stadt geplant, freies WLAN aus einem Guss, also nach einer nur einmaligen Anmeldung, in der gesamten Fußgängerzone anbieten zu können. Eine Umfrage seitens des BSM bei den Einzelhändlern hatte ergeben, dass nur geringes bis gar kein Interesse besteht, nur ein Mitglied hatte überhaupt auf einen entsprechenden Fragebogen des BSM geantwortet, obwohl BSM-Vorstandsmitglied Bettina Remmert, im Hauptberuf Wirtschaftsförderin bei der Stadtverwaltung, immer wieder nachgebohrt hatte, frei nach dem Motto: „Wir dürfen uns dem nicht verschließen.“

 WLAN-Nutzer in der Fußgängerzone sind also weiterhin auf freie Spots einiger weniger Händler und Betriebe angewiesen. rc