Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Gala „Moviestars“ der Hofreitschule Bückeburg feiert Kino-Klassiker
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Gala „Moviestars“ der Hofreitschule Bückeburg feiert Kino-Klassiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 23.04.2019
Schwertduell zweier gepanzerter Sarazenen aus dem Morgenland.
Schwertduell zweier gepanzerter Sarazenen aus dem Morgenland. Quelle: jp
Anzeige
Bückeburg

Die neue „Gala der Künste“ interpretiert in einem farbenprächtigen, rund anderthalbstündigen Programm zahlreiche Kino-Klassiker und berühmte Momente der Filmgeschichte zu Pferde.

Schon mit der Moderation leistet sich die neue Show, die am Ostersonntag ihre Premiere vor vollem Haus feierte, eine wunderschön nostalgische Extravaganz, wenn das Publikum statt von Hofreitschul-Direktorin Christin Krischke im ansonsten typischen Barock-Ornat von Lord Nosferatu und seiner Lady begrüßt werden, der sicherlich nicht ganz zufällig größte Ähnlichkeit mit der von Gary Oldman verkörperten Hauptfigur aus Francis Ford Coppolas „Dracula“ von 1992 aufweist.

Pocahontas bis Titanic

Den Reigen der Kinoklassiker eröffnet ein Pas de deux von Jack Dawson und Rose DeWitt Bukater, dem berühmten Liebespaar aus James Camerons „Titanic“ von 1997, wobei der von Celine Dion interpretierte Titelsong „My Heart will go on“ nicht fehlen darf, und lässt das Publikum anschließend zahlreiche große Kino-Momente nachempfinden, darunter Impressionen aus „Der Herr der Ringe“, aus „Pocahontas“ und aus „König der Löwen“. Eine wahre Augenweide bildet unter anderem der Auftritt von Diana Krischke als Jungfrau von Orleans in schimmernder Rüstung, der Tanz des maskierten Helden Zorro zu Pferde oder das rasante Schwertduell zweier schwer gepanzerter Sarazenen aus dem Morgenland. Auch die drei Musketiere dürfen, gemeinsam mit dem Vierten im Bunde, d’Artagnan, als Quadrille das „Alle für einen – einer für alle“ angemessen in Szene setzen.

Noch zwei weitere Male, nämlich am 9. Juni und am 17. November, wird die Gala „Moviestars“ in der Fürstliche Hofreitschule zu erleben sein.

Die Termine des Jahres

Weitere regelmäßige Shows in der Fürstlichen Hofreitschule sind die 75-minütige „Morgenarbeit“, in der die hoch qualifizierte Reitkunstschulung der kostbaren Schulhengste mitzuerleben ist (Termine: 28. April, 26. Mai, 18. August, 6. Oktober und 3. November), die „Exklusive Morgenarbeit“, in der die Ausbildung der Schulhengste als höfische Zeremonie zu Livemusik auf historischen Instrumenten dargeboten wird (Termine: 12. Mai, 4. August, 15. September und 15. Dezember), sowie die „Zauberpferdeshow“, die 30 Minuten buntes, unterhaltsames und ungemein informatives Pferdetheater für die jüngsten Besucher bietet (Termine: 30. Mai, 3. September und 3. Oktober). Insgesamt 16-mal findet in diesem Jahr die „Bückeburger Reitkunst“ statt, die die Zuschauer 45 Minuten lang in die Szenerie eines barocken Adelshofes um das Jahr 1750 versetzt.

Als besondere Veranstaltungen stehen in diesem Jahr die Landpartie und der Weihnachtszauber im Kalender der Hofreitschule, außerdem zum ersten Mal seit 2017 auch wieder die „Lebendigen Barocktage“. Vom 21. Dezember bis zum 30. Dezember hat die Hofreitschule insgesamt siebenmal ihr Weihnachts-Special im Programm.

Von Johannes Pietsch