Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Lange Nacht der Kultur: 32 Spielstätten, 122 Veranstaltungen
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Lange Nacht der Kultur: 32 Spielstätten, 122 Veranstaltungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 06.09.2019
Teilnehmer und Organisatoren der Kulturnacht nehmen auf der Rathaustreppe Aufstellung. Quelle: bus
Bückeburg

Als „ein Ur-Bückeburger Ereignis“ hat Albert Brüggemann die „Lange Nacht der Kultur“ angekündigt. Die jetzt 15. Auflage der beliebten Veranstaltungsreihe präsentiert am Freitag, 20. September, Aussagen des Vorsitzenden des Ratsausschusses für Kultur und Tourismus gemäß in historischen Räumlichkeiten der Ex-Residenz und Innenstadtgeschäften an 32 Spielstätten alles in allem 122 unterschiedliche Angebote.

In Rathaus, Schloss, Stadtkirche und Bücherei sowie in Geschäftsräumen in der Fußgängerzone und an der in Teilbereichen für den Fahrzeugverkehr gesperrten Schulstraße sowie im oberen Teil der Langen Straße ist Kultur in mannigfachen Facetten zu erleben. „Zu sehen und zu hören gibt es außer Chören, Orchestern und Bands auch Autoren, Schauspieler, Tänzer und Kabarettisten“, erläuterte Brüggemann während der Abschlussbesprechung gemeinsam mit Mareike Iselt und Annika Tadge von der Stadtverwaltung. Insgesamt stehen Darbietungen von rund 300 Künstlern auf dem Spielplan.

Viele Höhepunkte erwartet

Als Programm-Höhepunkte stellten die Arbeitskreissprecher der unter städtischer Regie organisierten Nacht die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Reiner Brombach auf dem Marktplatz (18 Uhr), den Walk-Act „Light of Vision“ (Lange Straße, 20.30, 21.30 und 22.30 Uhr), den Anschnitt der Thementorte (Schäfers Brot- und Kuchenspezialitäten, 21 Uhr) und das wiederum auf dem Marktplatz organisierte Finale (23 Uhr) vor. Der Auftakt stimmt mit Ballett, Gitarrenmusik und Kinderchorgesang auf das weitere Programm ein; für die Gestaltung des Abschlusses zeichnet das Blasorchester Krainhagen verantwortlich.

Als weitere Besonderheit kündigten Tadge, Iselt und Brüggemann die Kunstausstellung in der Schlossremise an. Dort zeigen – phasenweise von musikalischer Begleitung untermalt – Schaumburger Künstler Kostproben aktueller Arbeiten. Die Ausstellung wird auch Sonnabend (von 12 bis 18 Uhr) und Sonntag (von 11 bis 18 Uhr) zu sehen sein.

Karten beim Jubiläumsquiz zu gewinnen

In den Arkaden des Schild-Centers (Graffiti-Kunst), bei „Wein und Spiel“ (Whisky-Probe), in der Stadtbücherei (Perlen-Stickerei) und bei „Nahkauf“ (Freundeskreis Bückeburg-Sablé) laufen während der „Langen Nacht der Kultur“ zeitlich unbegrenzte Aktionen. Die übrigen Darbietungen starten (Beginn um 19 Uhr) jeweils zur vollen Stunde und dauern etwa 30 Minuten. „So können die Räumlichkeiten bequem bis zum nächsten Beitrag gewechselt werden“, führte das Arbeitskreis-Trio aus.

Wem der Sinn nach der Teilnahme an weiteren kulturellen Veranstaltungen steht, der kann sich an einem Jubiläumsquiz beteiligen, das unter anderem Karten des Bückeburger Kulturvereins parat hält.

Vorverkauf läuft ab sofort

Der Arbeitskreis betonte, dass die Künstler überwiegend ohne Gage oder gegen kleine Aufwandsentschädigungen agieren und bei Darbietungen anderer Akteure selbst Eintritt bezahlen. Zudem verfüge die Nacht über zahlreiche Gönner, die die Belastung des städtischen Haushaltes in überschaubaren Grenzen hielten.

Der Vorverkauf der Bändchen läuft ab sofort und wird über die Tourist-Information, das Hubschraubermuseum, die Hofbuchhandlung Frommhold, die Buchhandlung Scheck, die Stadtbücherei und das Bückeburger Medienhaus abgewickelt. Am Veranstaltungsabend wird es zusätzlich mehrere Verkaufsstationen in der Innenstadt geben. Erwachsene zahlen fünf Euro, ermäßigt sind drei Euro fällig. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Weitere Infos gibt es auf www.bueckeburg.de/333. von Herbert Busch