Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt MPS spendet 30 000 Euro an Bückeburger Tierheim
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt MPS spendet 30 000 Euro an Bückeburger Tierheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:19 24.07.2019
Gisbert Hiller überreicht Tanja Tiedtke 30000 Euro für die Realisierung der neuen Quarantänestation für Katzenbabys. Quelle: jp
Bückeburg

Die überglückliche Leiterin der Einrichtung Tanja Tiedtke konnte die fünfstellige Zuwendung aus den Händen von MPS-Chef Gisbert Hiller während der noch laufenden Abbauarbeiten des großen Mittelalter-Festivals entgegennehmen. Schon seit Jahren unterstützt die Großveranstaltung Tierheime im Bereich ihrer Spielorte. Zuletzt hatte Hiller im Dezember 2014 dem damals noch eigenständigen Bückeburger Tierheim 12012 Euro zukommen lassen.

Mittlerweile befindet sich die Bückeburger Vierbeiner-Unterkunft finanziell nicht mehr im freien Fall so wie noch vor fünf Jahren, da die Einrichtung vor zwei Jahren mit der Deutschen Tierschutzliga Stiftung verschmolz. Doch auch unter dem Dach dieser bundesweit tätigen Stiftung sei man finanziell nicht auf Rosen gebettet, betonte Tiedtke ausdrücklich: „Auch die Stiftung kann sich kein Geld drucken, sondern ist zwingend auf Spenden angewiesen.“

Quarantänestation für Katzenbabys geplant

Und diese werden für das Tierheim dringend benötigt, unter anderem für den Bau neuer Hundeunterkünfte. Die bestehenden sind nämlich mittlerweile derart marode und baufällig, dass ein Abriss und Neubau für die Tierschutzliga Stiftung günstiger ausfällt als eine Komplettsanierung. Die Kosten für dieses Projekt, mit dem bereits ein Architekt befasst ist, schätzt Tiedtke auf 200 000 Euro. Ein Projektstart steht jedoch noch nicht fest.

Das Geld des Mittelalterlich Phantasie Spectaculums soll jedoch so schnell wie möglich in die Realisierung einer neuen Quarantänestation für Katzenkinder fließen. Diese soll in dem Gebäudetrakt mit dem bisherigen Futterlager entstehen. Gerade jetzt würden dem Tierheim wieder enorm viele junge Fundkatzen gebracht, berichtete Tiedtke, viele von ihnen ohne Mütter, entkräftet, ausgemergelt und häufig von Ungeziefern und Infektionen befallen. Für sie reichten die Kapazitäten der bislang vorhandenen Katzen-Quarantäne bei Weitem nicht mehr aus. Daher sollen die 30 Quadratmeter des jetzigen Futterlagers in insgesamt vier Räume unterteilt und diese in Quarantänestationen für Katzenbabys sowie Katzenmütter mit ihrem Nachwuchs umgewandelt werden.

Ein Stück Wiedergutmachung

Mit der Spende will MPS-Chef Hiller auch etwas Wiedergutmachung für die Beeinträchtigungen leisten, die das Tierheim jedes Jahr durch seine Großveranstaltung mitzumachen hat. „Über zwei Wochenenden werdet ihr von unseren Campern und parkenden Fahrzeugen eingekesselt, und das im kommenden Jahr sogar noch mehr als diesmal.“ Mit den MPS-Gästen gebe es aber nie Probleme, versicherte Tiedtke, selbst wenn man hin und wieder mal jemanden bitten müsse, den zum Tierheim gehörenden Parkplatz frei zu machen.

Von Johannes Pietsch

Mehr zu dem Thema:

Begeisterung beim Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS)

MPS Bückeburg: Kein Lärm mehr um den Lärm

Online-Petition für Erhalt des MPS in Bückeburg gestartet