Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Oster-Rock-Nacht wird Mega-Event
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Oster-Rock-Nacht wird Mega-Event
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 22.04.2019
Anzeige
Bückeburg

Organisiert von der Schraub-Bar, dem heimischen Veranstaltungskollektiv Trampolinmusik und dem ebenfalls auf dem Gelände ansässigen Werkstattunternehmen „Flying Wrench“, begeisterte die vor 18 Jahren ins Leben gerufene Veranstaltung mit sechs Live-Bands, riesigem Osterfeuer und einem großen Rahmenprogramm. Im Anschluss an das Freiluft-Event ging die Oster-Rock-Nacht nahtlos über in die Oster-Clubnacht der Musikerinitiative United Noise im Inneren der Kronenwerke.

Wet Beach als Opener

Musikalisch gaben mehrere gute, alte Bekannte der Oster-Rock-Nacht auf der Open-Air-Bühne den Ton an, von denen die meisten ohnehin ihr Band-Domizil und ihre Probenräume auf dem weitläufigen Areal jenseits des Bahnhofs haben. Als Opener heizte das Bückeburger Pop-Punk-Quartett Wet Beach den Fans ein. Anschließend ließen mit VoltAge und Jabba’s Cortex zwei langjährige und regelmäßige Begleiter der Oster-Rock-Nacht die Gitarren donnern. Jabba’s Cortex veröffentlichten im vergangenen Jahr ihr zweites Album „Brahmastra“, aus dem sie zahlreiche Stücke zum Besten gaben.

Anzeige

Als noch vergleichsweise junge Formation reihte sich das Bückeburger Quintett Wokfries in das Line-Up ein. 2014 gegründet firmierte die Formation um Sängerin Vox Barmy die ersten zwei Jahre unter dem Namen Clock:Wise. Derzeit arbeitet die Band, die sich einem schweißtreibenden und äußerst tanzbarem Punk-Metal verschrieben hat, an ihrem ersten Album. Langjährige alte Bekannte sind die Queen of Smoke, die kurzfristig für die Mindener Classic-Rocker Greetings To The World eingesprungen waren und wie gewohnt mit ihrem melodischen Power Rock zu begeistern wussten.

Oster Clubnacht

Als Headliner ließ es die Rock-Cover-Formation Green Room aus Hameln mit ihrem Set aus Klassikern von den Achtzigern bis zu den 2000er Jahren dann noch einmal richtig fürs Publikum krachen. Bei der sich anschließenden Oster Clubnacht sorgten als DJs Bropack, SmiKo, ChrisP und KaisenaufReisen an den Reglern dafür, dass die Tanzmuskulatur der Besucher nicht zur Ruhe kam.

Als „unglaubliche tolle Festival-Atmosphäre“ empfanden Ilka Heise und Susanne Kussmann die Stimmung auf dem Kronenwerke-Gelände, die zum ersten Mal die Oster-Rock-Nacht besuchten. Trotz des enormen Besuchs herrsche eine so tiefenentspannte Atmosphäre, dass auch Familien mit Kindern der Besuch problemlos möglich sei.

„Absolut authentisch“, so das Urteil der Bückeburgerin Katharina Büsing über das Kronenwerke-Event, die mit ihrer Freundesschar zu den Wiederholungstätern beim Besuch der Oster-Rock-Nacht zählte. Von Johannes Pietsch

Hier geht's zu unserer Bildergalerie