Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Rundbus statt Shuttle? Besser die Bahn
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Rundbus statt Shuttle? Besser die Bahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 20.04.2019
Wer von Bückeburg zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal will, wird auf die Bahn verwiesen, die im Bahnhof Porta hält, von wo dann der Shuttle-Bus der Stadt Porta hinauf zum Denkmal benutzt werden kann. Quelle: pr
Anzeige
Bückeburg/Porta Westfalica

Nur daraus wird nichts. Die Stadt Minden hat ihren Shuttle-Bus vom Großparkplatz Kanzlers Weide zum „Wilhelm“ aus Kostengründen eingestellt. Die Stadt Porta bietet nur noch einen kostenlosen Shuttle-Service an Wochenenden und Feiertagen vom Bahnhof Porta im Halbstundentakt hinauf zum Denkmal an – auch, um dort die Parkplatzsituation zu entspannen.

In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Kultur und Tourismus des Rates der Stadt Bückeburg wurde daher darauf verwiesen, dass die Interessierten, die von Bückeburg hinauf zum Kaiser-Wilhelm- Denkmal wollen, doch die entsprechenden Bahnverbindungen vom Bahnhof Bückeburg zum Bahnhof Porta nutzen sollten, um dort dann in den Shuttle-Bus umzusteigen. Die favorisierte Lösung, wie Wirtschaftsförderin Annika Tatge in der Sitzung sagte. „Es macht wenig Sinn, den Shuttle-Bus zu vertiefen“, sagte Fachgebietsleiter Reiner Wilharm. 2018 seien die Voraussetzungen noch andere gewesen. Auch ein eigener Shuttle-Bus komme aus Kostengründen nicht in Betracht.

Anzeige

SVG-Shuttlebus am Sonntag?

Eine Meinung, der sich der Ausschuss anschloss. Das Thema solle aber im Auge gehalten werden, falls sich etwas verändere, regte Ratsherr Albert Brüggemann (SPD) an.

Geprüft werden soll jetzt noch, ob die Schaumburger Verkehrsgesellschaft (SVG) nicht einen sonntäglichen Shuttlebus von diversen Haltestellen im Landkreis zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal anbietet. Ein vergleichbares, gut angenommenes Angebot biete die SVG bereits mit dem Sonntagsbus von Rinteln zum Steinhuder Meer mit Haltestellen in Bad Eilsen und Stadthagen für einen Fahrpreis von zwei Euro an, erläuterte die Wirtschaftsförderin. Ein ähnliches Angebot von Rinteln mit Haltestellen in Eilsen und Bückeburg zum Wilhelm-Denkmal sei denkbar. Seitens der Stadtverwaltung soll Kontakt mit der SVG aufgenommen werden, ob ein solches Angebot denkbar ist. Ein Vorschlag, der Unterstützung im Ausschuss fand. Ratsherr Thorwald Hey (CDU): „Das sollten wir verfolgen.“

Von Raimund Cremers