Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Zigarettenautomat gesprengt
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Zigarettenautomat gesprengt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:00 12.05.2017
Nur noch ein verbogenes Blech zeugt von der Sprengung des Zigarettenautomaten. Quelle: rc
Anzeige
BÜCKEBURG

Bauteile des zerstörten Gerätes wurden durch die Wucht der Explosion in einem Umkreis von etlichen Metern auf dem Parkplatz des Baumarktes verteilt. Ein Zeuge – ein Wachmann und „Knallzeuge“, wie es die Polizei in ihrer Pressemitteilung formulierte – informierte umgehend die Beamten, die sofort am Tatort erschienen und in unmittelbarer Nähe zum zerstörten Automaten zwei Personen feststellen und überprüfen konnten.

 Der Sprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer, erklärte, dass die angetroffenen Personen aus Minden stammen und momentan noch ermittelt wird, ob die Mindener als Tatverdächtige für die Sprengstoffexplosion beziehungsweise die Sachbeschädigung in Betracht kommen. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ließen die Täter alle Zigaretten und auch das Bargeld zurück.

 In den Nachbarregionen Minden, Petershagen und Porta Westfalica sind nach Angaben der Polizei Minden-Lübbecke von Anfang 2016 bis heute knapp 20 Zigarettenautomaten gesprengt worden. Bislang konnte kein Täter ermittelt werden. Ob es Zusammenhänge mit dem Fall in Bückeburg gibt, werde derzeit noch geprüft, hieß es aus Minden. rc