Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Zwei Goldjungen
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Zwei Goldjungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 19.05.2017
Stolz und erleichtert: Die 16 Medaillen-Gewinner. Quelle: pr
Anzeige
BÜCKEBURG

Vor der ambitionierten Mathematiklehrerin saßen nämlich die Besten aus den Grundschulen Evesen, Meinsen, Am Harrl und Im Petzer Feld. Jeder hatte nun in der dritten Runde der Mathe-Olympiade sein Pensum ganz alleine zu bewältigen. Rechnen wäre zu wenig, es muss kombiniert und konsequent gefolgert werden. Die Kinder aus dem 3. Jahrgang haben es etwas leichter als die der 4. Klassen. Es geht um Taschengeld und Sparverhalten, um Rechenvierecke und systematisch eingefärbte Feldquadrate. Auch die Plausibilität von Aussagen ist einzuschätzen.

Dicht dran

Allen Teilnehmern wurde nach der anspruchsvollen Arbeit ein abwechslungsreiches Begleitprogramm geboten – Schüler aus der Klasse 9.2 machten es möglich. Die Korrektur lag in den Händen der beiden Studienreferendare Jana Brickwedde und Tobias Hirschmüller. Auch dabei halfen Schüler der Klasse 9.2. Als man sich mittags im Beisein vieler Eltern im Forum der Schule zur Siegerehrung versammelte, zeigte sich Schulleiter Michael Pavel beeindruckt von der Korrekturgeschwindigkeit. Beim laufenden Abitur dauert die Arbeit mit dem Rotstift natürlich etwas länger.

Anzeige

14 Schüler der beiden Jahrgänge bekamen am Ende außer einem kleinen Präsent eine Bronze- oder Silbermedaille überreicht. Den meisten Applaus aber erhielten Siebelt Meier (Grundschule Am Harrl) und Leonhard Mensching (Grundschule Meinsen). Die beiden Goldjungen aus dem 3. Jahrgang waren nicht weit entfernt von der Höchstpunktzahl.